Malteserjugend engagierte sich für Diakonie-Seniorenzentrum in Litzendorf

Mikado mit den Maltesern

Mikado, Hochbeete und eine schöne Überraschung

Ein Wochenende lang brachten die Malteser-Jugendgruppen aus Litzendorf und Bamberg Schwung in das Seniorenzentrum Katharina v. Bora der Diakonie Bamberg-Forchheim: Im Rahmen der bundesweiten Aktion „72 Stunden“ besuchten die jungen Menschen das Seniorenzentrum im Herzen Litzendorfs und brachten viele Ideen und Aktionen mit. Gemeinsam spielten Alt und Jung mit Riesen-Mikadostäben, ertasteten Gegenstände und ließen bei strahlendem Sonnenschein ein buntes Schwungtuch schweben. „Besonders freuen wir uns über das Hochbeet“, erzählt die Hausleiterin Annemarie Stadter. Finanziert über die Diakonie-Frühjahrssammlung wurde es von den Maltesern gefüllt und gemeinsam von den Bewohnern und den Jugendlichen mit Kräutern, Karotten, Bohnen und Radieschen bepflanzt. Die Senioren waren begeistert und freuten sich sehr, als ihnen die jungen Leute zum Schluss noch Urkunden für die kleine Spiel-Olympiade überreichten. „Ein großes Dankeschön an die Malteser-Jugendgruppen, die uns nicht nur zwei schöne Tage geschenkt haben, sondern mit dem Hochbeet auch etwas da gelassen haben, an dem wir uns immer wieder freuen können“, dankte Annemarie Stadter den Jugendlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.