Zwei Eintrittskarten für das Benefizkonzert für Welterbespezialistin

Mitteilung der Stadt Bamberg

v.l. Finanz- und Stiftungsreferent Felix, Gewinnerin Christine Wich-Reif, Bürgermeister Hipelius

„Das Highlight des Jahres“

Es sind zwei goldene Kleckse, verbunden durch einen schmalen Steg. Was noch vor wenigen Wochen die meisten Menschen mit Erstaunen und Unverständnis erfüllt hat, wird mehr und mehr erkannt. Das Zentrum Welterbe Bamberg fragte vor wenigen Wochen, wer es denn erkennen würde und machte ein Gewinnspiel daraus. Die Gewinnerin ist die gebürtige Kronacherin Christine Wich-Reif. Auf Anhieb erkannte sie die Konturen des „tausendjährige Gesamtkunstwerks“ der Bamberger Altstadt, die 1993, vor genau 20 Jahren also, aufgrund des einmaligen Stadtensembles in die Liste des UNESCO Welterbes der Menschheit aufgenommen wurde. Seitdem sie in Bamberg lebt, beschäftige sie sich ganz besonders intensiv mit dem Welterbe und der Vergangenheit Bambergs. Bürgermeister Werner Hipelius und Finanz- und Stiftungsreferent überreichten ihr nun den wohlverdienten Preis: Zwei Karten für das Benefizkonzert der Weltkulturerbestiftung am 19.7. in der Stechertarena. Wich-Reif war den Tränen nahe, als sie die Karten entgegennahm. „Das ist das Highlight des Jahres für mich“, damit lebe Bamberg für sie noch mehr, so Wich-Reif sichtlich bewegt. Für Carmina Burana habe sie zudem schon immer ein ganz besonderes Faible, die Bamberger Symphoniker seien unbestritten Weltklasse, so Wich-Reif. Die Konturen des Welterbes gibt es mittlerweile auch als Aufkleber. Zu erhalten ist er beim Zentrum Welterbe Bamberg und beim Tourismus- und Kongresservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.