April? – April!

Redaktion

Ob’s am wechselhaften Wetter liegt, ob das Herumschicken Jesus „von Pontius zu Pilatus“, das am 1. April statt gefunden haben soll, Ursache ist, ob das römische Narrenfest – Quirinalia – oder das alte indischen Hulifest (denn auch in Indien kennt man den Brauch des Aprilscherzes) oder ob die Augsburger den Ausschlag gaben, die für den 1. April 1530 einen besonderen Münztag festlegten, um Ordnung ins Münzwesen zu bringen, woraufhin die Spekulanten aktiv wurden, der Münztag allerdings nicht statt fand und die Spekulanten verspottet wurden (sie verloren reichlich!): Gründe für die Narrenfreiheit am 1. April gibt es reichlich.

Auch die Bamberger Online Zeitung hat die „Berichterstattung“ danach ausgerichtet: Radwege sollen in Bamberg abgeschafft werden / Deutsche Bahn AG legt Konzept zur ICE-Trasse vor / GAL-Fraktion löst sich ebenfalls auf / Landratsamt sucht kreative Ideen!

Dabei zeigte sich, dass vor allem der Artikel zur Auflösung der Fahrradwege in Bamberg mit Humor genommen und doch recht offensichtlich als Scherz erkannt wurde. Manche Leser konnten es nicht glauben, andere wollten es nicht und wieder andere amüsierten sich. Über die zahlreichen Kommentare und Emails (auch zu den anderen Beiträgen) haben wir uns gefreut. In diesem Sinne hoffen wir, dass sie sich nicht allzu sehr echauffieren mussten und gut über den Tag hinweg gekommen sind.
Nun ja, nicht nur die Sonne vermag zur Erheitung beitragen!

Ein Gedanke zu „April? – April!

  1. Schade, daß die Abschaffung der Bamberger Radwege nur ein Aprilscherz war. Dies würde die Sicherheit der Radfahrer auf einigen Bamberger Strecken erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.