Am 30. März beginnt der letzte Frühjahrsplärrer auf dem Breitenau-Gelände

Mitteilung der Stadt Bamberg

Spaß an 50 Fahrgeschäften und Buden

Frühjahrsplärrer

Noch kann man auf frühlingshafte Temperaturen nur hoffen, eines steht aber schon fest: Der Bamberger Frühjahrsplärrer 2013 findet vom 30. März bis zum 14. April statt.

Und noch etwas kann man jetzt schon mit Sicherheit sagen: Es wird der letzte Plärrer sein, der auf dem angestammten Platz an der Breitenau durchgeführt werden kann, da das Gelände für die Unternehmensansiedlung der Firma Brose benötigt wird. Ein neuer Plärrerplatz soll auf dem Konversionsgelände in Bamberg-Ost gefunden werden. Und so gibt es dieses Jahr sicher noch einen Grund mehr für einen Besuch des beliebten Bamberger Volksfestes, das wieder mit einer Vielzahl von Fahrgeschäften, Karussells, Los- und Geschicklichkeitsbuden sowie kulinarischen Angeboten aufwarten kann. Hinzu kommen außergewöhnliche Attraktionen wie eine Wildwasserbahn, verschiedene Hochgeschwindigkeitsfahrgeschäfte und das von weitem sichtbare Riesenrad.

Offiziell eröffnet wird der Frühjahrsplärrer am Samstag, 30. März, um 17 Uhr mit einem traditionellen Einmarsch und Bieranstich durch Bürgermeister Werner Hipelius. Zudem gibt es am Eröffnungstag von 16 bis 17 Uhr wieder eine Nostalgiestunde, in der Fahrten für 1 Euro angeboten werden.

Die beiden beliebten Familientage finden jeweils am Mittwoch, 3. und 10. April statt. Hier gibt es für Festbesucher von 14 bis 20 Uhr an allen Geschäften Sonderangebote und halbe Preise bei den Fahrgeschäften. Ein weiteres optisches Highlight werden die beiden Feuerwerke an den beiden Samstagen 6. und 13. April jeweils um 22 Uhr sein.

Der Frühjahrsplärrer ist täglich ab 14 Uhr und sonntags bereits ab 13 Uhr geöffnet.

Günstiger mit dem Bummelpass

Ab Freitag, 22. März, wird an der Infothek im Rathaus Maxplatz der „Bummelpass“ für den Frühjahrsplärrer verkauft. Er kostet 5 Euro und enthält Gutscheine im Wert von rund 15 Euro für die auf dem Plärrer angebotenen Attraktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.