DB Regio streicht Halt in Hallstadt

Bürgerblock/Freie Wähler Hallstadt

Wieder sind es Hallstadter Bürgerinnen und Bürger, die auf einen Zughalt verzichten müssen.

Wie einfach die Pressemitteilung der Bahn doch klingt: „Die DB Regio bittet in Hallstadt auf andere Verbindungen auszuweichen“. Wenn denn interessante vorhanden wären!

Gerade in der Hauptverkehrszeit einen Halt um 6.23 Uhr nach Bamberg mit lukrativer Weiterfahrmöglichkeit Richtung Nürnberg sowie interessanter Umsteigemöglichkeit nach Würzburg einfach ausfallen zu lassen, sehen wir nicht im Sinne der Kunden. Etwa 15 bis 20 Personen, in der Regel Berufspendler, nutzen an Werktagen diesen Zug um rechtzeitig zur Arbeitsstelle nach Erlangen oder Nürnberg zu kommen. Die davor liegende Verbindung um 5.58 Uhr ist für diese Personen zu früh, die spätere Verbindung um 7.02 Uhr mit dem Triebwagen Agilis und zusätzlichem Umsteigen in Bamberg, ist für die arbeitende Bevölkerung zu spät. Es kann doch nicht angehen, dass man mit dem Auto nach Bamberg fahren muss, um früh und zeitgerecht in Erlangen oder Nürnberg anzukommen, um seine Arbeit aufnehmen zu können.

In diesem Zusammenhang muss auf die drastische Reduzierung der Zug-Halte in Hallstadt in letzter Zeit hingewiesen werden. Seit die private Firma Agilis den Betrieb auf der Strecke Bamberg – Ebern durchführt, wurden annähernd alle Halte der „Eberner-Züge“ in Hallstadt gestrichen. Aufgrund „eines sehr angespannten Fahrplanes“, so die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), sei dies notwendig. Würden sechs Maßnahmen (z.B. Beseitigung von Bahnübergängen) durchgeführt, könnten die Halte wieder erfolgen. Wann das allerdings sein könnte, weiß derzeit niemand.

Alle Beteiligten, die Bahn, die Verkehrsgemeinschaft Nürnberg (VGN) und die BEG, werden gebeten, für eine kundengerechte Anbindung unserer fast 9000 Einwohner zählenden Stadt zu sorgen. Die Hallstadter und vor allem die Umwelt fordern dies mit Nachdruck.

Wolfgang Christa


2 Gedanken zu „DB Regio streicht Halt in Hallstadt

  1. Die armen Hallstädter!
    Bei zwei Einkaufzentren Ertl und Market!
    Eine Stadtbuslinie, durch zwei Zugunternehmen Agilis und Bahn Regio scheint den Freien Wähler nicht genug zu sein.
    Deswegen fordert ich für Hallstadt einen ICE-Halt, weil Hallstadt hat fast 100.000 Einwohner :))
    Baut erstmal euern Supermarkt zu Ende, weil der ist für den Rest Hallstädter wichtiger.
    Sag ein Bamberger!

  2. Wieder ein Beispiel das zeigt, wie die Bahn wirklich ist! Von wegen „gute alte Bahn“… Ob das Ganze nun mit dem eigenmächtigen Handeln in Zapfendorf zu tun hat, entzieht sich (noch) unserer Kenntnis. Ein Wunder wäre es nicht – bekommt doch ausgerechnet Zapfendorf seinen Zug mehr?

    Letzte Woche war „die Bahn“ – oder die Bauabteilung – in Hallstadt beim BGM. Wird sich Hallstadt querstellen? Das wäre eine Chance, obwohl es eine ganz andere Abteilung ist! Aber zusammen mit dem Bamberger Druck wäre es eine Hintertür.

    Nicht ganz sauber diese „Erpressung“ – aber das ist ja die Bahn selber auch nicht. Kommt alle am nächsten Dienstag mit Transparenten und Plakaten in den Spiegelsaal zur TVO-Podiumsdiskussion! Euer Schicksal geht uns alle etwas an…

    Wenn Ihr Euch nicht wehrt, habt Ihr nicht nur den Anschluss sondern auch die Ruhe im Ort verloren! Noch lässt sich was bewegen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.