„Bamberger Reiter“ geht erstmals an den ortsansässigen Tauchclub

Bamberger Reiter Wanderpokal. Foto: TC Bamberg

Jérôme Grad

Der Bamberger Tauchclub gewinnt erstmals die Trophäe des „Bamberger Reiters“ im Unterwasser-Rugby.

Am vergangenen Samstag, den 16. Februar wurde zum insgesamt siebten Mal das Turnier um den Bamberger Reiter – benannt nach dem Wahrzeichen der Weltkulturerbestadt – ausgetragen. Ins Bambados folgten der Einladung des deutschen Meisters im Unterwasserrugby internationale Top-Mannschaften. Neben den FS Duisburg und der VDST (Verband Deutscher Sporttaucher) Perspektivmannschaft gingen mit dem Vorjahressieger Czech Mix und PF Budweis auch zwei tschechische Mannschaften an den Start. Komplettiert wurde das Starterfeld vom österreichischen Nationalteam.

Beim Anschwimmen setzt sich der Bamberger Toth (weiss) gegen den Österreicher (blau) durch. Foto: Heike Müller, TC Bamberg

Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden. Die Spielzeit betrug 2 x 15 Minuten, wobei, wie beim Basketball, die Uhr bei Unterbrechungen angehalten wird. Der Spielplan sah gleich zum Auftakt für den TC Bamberg das Spiel gegen den Vorjahressieger Czech Mix vor.

Der Tauchclub gewinnt ungeschlagen das Turnier

Vom souveränen 5:0 Auftakterfolg gegen den Czech Mix beflügelt, eilte der Tauchclub von einem Sieg zum nächsten. Die folgenden Spiele konnten die Mannen und die Dame des TC Bamberg deutlich für sich entscheiden. 6:1 und 5:1 hieß es am Ende gegen PF Budweis und die freien Schwimmer aus Duisburg. Eine krankheitsbedingt dezimierte österreichische Auswahl konnte an diesem Tage ebenfalls nicht mithalten und wurde mit 6:0 geschlagen.

Bamberger Forechecking in Aktion. Foto: Heike Müller, TC Bamberg

So kam es, dass das letzte Spiel gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagene VDST Perspektivmannschaft – bestehend aus Anwärtern auf die Nationalmannschaft Deutschland – zu einem echten Finale wurde. In einem spannenden Spiel setzte sich der TC Bamberg nach Rückstand noch mit 2:1 durch und konnte somit erstmals den Turniersieg feiern.

UWR Mannschaftsfoto Bamberg. Foto: Heike Müller, TC Bamberg

Endstand

  1. TC Bamberg
  2. VDST Perspektivmannschaft Deutschland
  3. PF Budweis
  4. Nationalmannschaft Tschechien
  5. FS Duisburg
  6. Nationalmannschaft Österreich

Für den TC Bamberg spielten:

Andreas Weißenberger, Bela Csanyi, Caroline Kaufhold, Felix Voit, Felix Walcher, Geza Toth, Hannes Hofmann, Jan van der Heide, Lukas Tadda, Martin Schmittwolf, Michael Nosseir, Niklas Tadda, Sebastian Lange, Tobias Hofmann, Veit Hofmann

Nächste Spiele am 3. März

Wer das Team anfeuern will hat dazu am 3. März die Möglichkeit. Von 10 – 16:30 Uhr steigt dann der 4. Spieltag der Unterwasser-Rugby Bundesliga-Süd im Bambados. Um 11:40 gegen Freiburg und um 15 Uhr gegen Böblingen greift dann auch Bamberg ins Geschehen ein. Eintritt ist frei.

_______________________________

Unterwasser-Rugby: Tauchclub muss sich beim Champions Cup nur dem Turniersieger geschlagen geben / Bamberger Serienmeister mit Saisonauftakt zufrieden / Saisonbeginn beim Unterwasser-Rugby / Unterwasser-Rugby: Zweitbeste Hochschulmannschaft Deutschlands / Tauchsport in Bamberg – Apnoetauchen / Unterwasser-Welt beugt sich dem Süden / UWR: TC Bamberg startet sensationell in die Meisterschaftsrunde / Tauchclub Bamberg kämpft am kommenden Wochenende um die Deutsche Meisterschaft im Unterwasserrugby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.