Lesetipp: Sandblatt

Redaktion

Das Sandblatt gibt es seit 2008 und ist mehr als eine Stadtteilzeitung. Sie ist Ausdruck gelebter Nachbarschaft und Sprachrohr der Interessengemeinschaft interesSAND… Deren Gründung geht auf das Modellvorhaben „Leben findet Innenstadt – öffentlich-private Kooperationen zur Standortentwicklung“. Dieses von der Obersten Baubehörde Initiierte Vorhaben wollte einem Ausbluten der Innenstädte entgegenwirken und bat alle – Immobilienbesitzer, Gewerbetreibende und Bewohner – an einen Tisch (hier). Unter 47 Bewerbungen wurde der „Sand“ in Bamberg 2006 als einer von 10 Modellstädten ausgewählt. Private Aktivitäten und Investitionen sollten angestoßen und ein Miteinander im urbanen Leben mit neuen und nachhaltigen Ideen unterstützt werden. Mit dem klaren Signal: Unsere Innenstadt lebt!

In der aktuellen Ausgabe vom Sandblatt sind unter anderem Anregungen zur Verkehrsverbesserung (Zone 30 in der Unteren Sandstraße), ein Bericht zur Sanierung von St. Elisabeth, Bewohner beschreiben ihr Viertel, wieder eine Hausgeschichte und ein Appetithäppchen für den Adventsmarkt.

Ein Gedanke zu „Lesetipp: Sandblatt

  1. mein Vater wohnte in der sand strasse in dem eckHause wo es zum Dom hoch geht an der rechten seide ich habe gerate ein altes bild davon endeckt und w♀9ste gern wie man da informaztion bekommen kan danke für ihre Hilfe Ich liebte die sandstrasse immer und ging gerne da hin.auch wie wekommt man das sand Blatt?
    herzlichen Dank Ilse Hoffman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.