DLRG-Vorbeugeaktion: Sicherheit auf dem Eis

Die Außentemperaturen bestätigen, was der Blick auf den Kalender zeigt: Es ist Herbst, der Winter naht – und mit ihm die Vorfreude auf eisiges Vergnügen. Schlittschuhlaufen macht einfach Spaß, auch und gerade auf gefrorenen Naturgewässern. Dass Schutzzonen beachtet werden, so dass eben diese Natur keinen Schaden erleidet, versteht sich von selbst.

Doch wie im Straßenverkehr hat das Eis auch in der Freizeit seine Tücken. Sturzverletzungen und brüchige Eisflächen bieten Gefahren, die durch umsichtiges Verhalten – zumindest weitgehend – vermieden werden können. Was aber ist zu tun, wenn es passiert ist?

In kindgerechter Weise vermittelt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) das erforderliche Wissen. Anschaulich und spielerisch lernen die Kleinen, wie sie Risiken vorbeugend aus dem Weg gehen und sich im Ernstfall verhalten. Wichtigste Regel: Kinder gehen nie selbst aufs Eis, um jemanden zu retten, da sie sich selbst unverhältnismäßig gefährdeten. Sie holen schnellstmöglich Hilfe.

Einrichtungen der Kinderbetreuung aus Stadt und Landkreis Bamberg, die sich für das ca. ein- bis eineinhalbstündige Programm interessieren, wenden sich bitte an Kindergartenprojekt@Bamberg-Gaustadt.DLRG.de oder die Rufnummer 0951 63575 (Telefax und Anrufbeantworter). Auf Grund des ehrenamtlichen Engagements ist eine Zusage erst nach erfolgter Terminvereinbarung möglich. Das Projekt richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis ca. acht Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.