1,3 Millionen Euro für den Umbau der „Integra MENSCH“ Werkstatt in Bamberg

Der Umbau der Bamberger Lebenshilfe Werkstätte „Integra MENSCH“ steht kurz vor dem Abschluss. Mit 1,3 Millionen Euro fördert der Freistaat Bayern die umfangreiche Sanierung des Gebäudes in der Dr.-von-Schmitt-Straße, teilt Staatssekretärin Melanie Huml (CSU) mit.

„Integra MENSCH ist ein sehr wichtiges Projekt, das ich selbst immer wieder gerne unterstütze“ so Huml. Dank der gemeinnützigen Einrichtung können Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben teilhaben, die andernfalls keine oder nur geringe Chancen auf eine normal bezahlte (sozialversicherungspflichtige) Arbeit hätten.

Vor zwei Jahren haben die Bamberger Lebenshilfe Werkstätten das Gebäude in der Dr.-von- Schmitt-Straße für rund 670.000 Euro gekauft. Umbau und Sanierung kosten insgesamt rund 2,3 Millionen Euro. Um den Kostenanteil für die Lebenshilfe möglichst gering zu halten, hat Staatssekretärin Melanie Huml auch die Anträge auf Stiftungsmittel unterstützt – mit Erfolg: Die Oberfrankenstiftung bewilligte einen Zuschuss von 370.000 Euro, weitere 300.000 Euro kommen von der Bayerischen Landesstiftung.

„Menschen mit und ohne Behinderung müssen sich auf gleicher Augenhöhe befinden“, betont Huml. „Im Zentrum unserer Politik steht der Gedanke der gleichberechtigten Teilhabe. Menschen mit Behinderung sind mit Kompetenzen, Fähigkeiten und Ressourcen ausgestattet, welche es auszuschöpfen gilt und Integra MENSCH leistet hierzu einen äußerst wertvollen Beitrag.“

Der Freistaat Bayern fördert die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben aus Mitteln der Ausgleichsabgabe. Allein 2011 konnten die Arbeitgeber bei der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung mit insgesamt rund 27 Millionen Euro unterstützt werden. Weitere Informationen sind unter www.zbfs.bayern.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.