Sticker: Mikro-Kunst im öffentlichen Raum

hpe

Neben Graffitis, Strickkunstwerken und wilden Blumenpflanzungen bilden auch Aufkleber eine Form sog. streetart. Selbstverständlich ist dabei immer höchst strittig, ob es sich um Kunst oder Vermüllung handelt. Die öffentlichen Behörden verbuchen das Phänomen in der Regel als ,Wildplakatierung’ und somit lediglich als Ordnungswidrigkeit, während unerlaubtes Sprühen als Sachbeschädigung geahndet wird. Auf alle Fälle ist es interessant, Stromverteilerkästen, Laternenpfählen, Bänken und insbesondere Fallrohren einen genaueren Blick zu schenken. Dabei kann man unterschiedliche Formen von Stickern unterscheiden und über deren oft kryptische Parolen nachdenken. Berühmt geworden ist das ,Schwarmkunst’-Projekt Strich-Code, mit dem in Hannover Millionen von Preisetiketten im öffentlichen Raum verklebt wurden. Selbstverständlich dienen Fallrohre auch Graffitis als Trägermedium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.