Kompetenzen von jungen Mittelschülern stärken

Pilotprojekt in Stadt und Landkreis Bamberg fördert soziale Basiskompetenzen

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und des sich abzeichnenden Fachkräftemangels ist jeder Jugendliche wichtig für den Arbeitsmarkt. Die prognostizierte Entwicklung der Altersgruppe der 16- bis 19-jährigen verdeutlicht, dass die Zahl der Jugendlichen in der Stadt Bamberg bis 2029 um 13,6 % und im Landkreis Bamberg sogar um 28,6 % abnehmen wird. Das neue Bamberger Projekt „Kompetenzstärkung von jungen Hauptschülerinnen und -schülern der gebundenen Ganztagesklassen in Stadt und Landkreis Bamberg“ will die Schülerinnen und Schüler für den Übergang in den Beruf oder die Ausbildung fit machen: Die breit gefächerten Angebote von Zirkus über Musik bis hin zu Technik sind in den Regelunterricht integriert und sollen die sozialemotionalen Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler festigen.

Viele Schulabgänger ohne Abschluss und Ausbildungsplatz landen im so genannten Übergangssystem, also in staatlich geförderten Maßnahmen. Diese oft demotivierende Warteschleife kann vielen Jugendlichen erspart bleiben, wenn zu einem möglichst frühen Zeitpunkt z. B. durch pädagogische Maßnahmen die Persönlichkeit der jungen Hauptschüler gestärkt und gefördert wird. An diesem Punkt setzt das Bamberger Projekt „Kompetenzstärkung von Jugendlichen“ an.

Hierbei geht es weniger um berufliche Qualifikationen wie Rechnen oder Schreiben, sondern vielmehr um die Stärkung der sozialen Basiskompetenzen und eine auf Selbstvertrauen basierenden Persönlichkeitsentwicklung. Denn nicht nur schlechte oder fehlende Schulabschlüsse verhindern eine berufliche Integration, sondern auch Defizite im Sozialverhalten.

Das Projekt richtet sich in der Pilotphase an Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe der gebundenen Ganztagesklasse der Volksschule Burgebrach. Die Module aus dem zirkus-, theater-, erlebnis-, musik- und kunstpädagogischen Bereich finden ein Mal wöchentlich am Nachmittag statt. Folgende Sponsoren und Förderer sind an dem Projekt beteiligt: Maschinen- und Werkzeugbau Grimmer GmbH (Lisberg), Fa. Thomann (Burgebrach), Sparkasse Bamberg, Gemeinde Burgebrach, Spörlein Bus & Reisen e. K. (Burgebrach), Staatliches Schulamt Bamberg, Industrie- und Handelskammer für Oberfranken, Handwerkskammer für Oberfranken, Wirtschaftsförderung Landkreis Bamberg sowie Kultur-, Schulverwaltungs- und Sportamt der Stadt Bamberg.

Im nächsten Schuljahr sollen zusätzlich die 5. Klassen der Mittelschulen Hirschaid, Strullendorf, Baunach sowie die Bamberger Heidelsteigschule in das Projekt integriert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.