„Tag der Laienmusik“ mit 1.100 Musikanten auf der Landesgartenschau

Bereits zum 10. Male findet in diesem Jahr der „Tag der Laienmusik“ in Bayern statt. Laienmusikanten aus dem ganzen Land kommen aus diesem Anlass am Samstag, 28. Juli zur Landesgartenschau nach Bamberg, um im Umfeld der Natur den ganzen Tag ihre musikalischen Darbietungen einem breiten öffentlichen Publikum zu präsentieren. Der Landesverband „Singen und Musizieren in Bayern“ ist in Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau der Veranstalter dieses musikalischen Großereignisses, das jährlich am Ort der jeweiligen Landesgartenschau ausgetragen wird. In diesem Jahr kommen rund 1.100 Musikanten und weitere 700 mitreisende Gäste zur Gartenschau nach Bamberg. Seit dem Jahr 2005, in dem die Bundesgartenschau in München stattfand, ist dies die höchste Anzahl an Teilnehmern beim „Tag der Laienmusik“!

Für den Zuhörer und Zuschauer bietet sich ein einmaliges Bild von singenden und musizierenden Menschen auf fünf Bühnen in der freien Natur. Besonders hervorzuheben ist auch die Vielfalt der Musikdarbietungen, sowohl was die Stilrichtungen betrifft, als auch die instrumentale Besetzung. Vom Spielmannszug, über Chöre, Akkordeon-Orchester, Zithergruppen, Zupfer- Ensembles bis hin zur bayerischen Blaskapelle ist jede Musikgattung vertreten, die Bayern zu bieten hat. Die Musikanten bemühen sich traditionell den Zuschauern besondere „Schmankerl“ ihrer Kunst zu zeigen. Daher ist dieser Termin für Musikbegeisterte ein absolutes MUSS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.