Motorradfahrer fährt in Sattelzug und stürzt schwer

A 70/Scheßlitz, Kreis Bamberg. Schwere Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der A 70 am Anstieg zur „Würgauer Hangbrücke“ zu.

Der 31-Jährige aus dem Kreis Bamberg fuhr gegen 18 Uhr mit seiner 750-er Kawasaki auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn Richtung Bayreuth. Kurz nach der Anschlussstelle Scheßlitz erkannte er aus unbekannten Gründen einen mit etwa 60 km/h vorausfahrenden polnischen Sattelzug zu spät und fuhr auf den Sattelanhänger auf. Nach dem Aufprall schleuderte der 31-Jährige von seinem Krad, schlitterte über die Fahrbahn und prallte gegen einen Betonabweiser. Dabei zog sich der Verunfallte eine offene Unterschenkelfraktur, einen Schlüsselbeinbruch und ein Schädelhirntrauma zu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in die Juraklinik Scheßlitz. Der 45-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 7.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam es zeitweise zu Behinderungen in Richtung Bayreuth. Die Verkehrsregelung an der Unfallstelle übernahm die Verkehrspolizei Bamberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.