Bürgerkulturpreis 2012 des Bayerischen Landtags

Bürgerschaftliche Initiativen aus der Region können sich ab sofort für den Bürgerkulturpreis 2012 des Bayerischen Landtags bewerben.

Laut Staatssekretärin Melanie Huml werden Projekte, Netzwerke oder engagierte Einzelpersonen gesucht, die durch innovative Ideen Brücken innerhalb Bayerns und in die Welt bauen. Das Motto des Bürgerkulturpreises 2012 lautet dementsprechend „Weltoffenes Bayern – Bürgerschaftliche Initiativen über Grenzen hinweg“.

Staatssekretärin Melanie Huml ruft dazu auf, jetzt Vorschläge einzureichen. Eigenbewerbungen sind ebenso möglich wie Anregungen von Dritten. „Verwurzelt in Bayern und offen für die Welt – auf dieser Grundlage gibt es über die bewährten Schul- und Städtepartnerschaften hinaus viele Initiativen, in denen Bürgerinnen und Bürger voneinander lernen und gemeinsam neue Lösungen entwickeln“, so Huml. Beispiele seien etwa die Zusammenarbeit in den Grenzregionen, die ehrenamtliche Arbeit mit Migrantinnen und Migranten oder interkulturelle Sportvereine.

Der Bürgerkulturpreis des Bayerischen Landtags ist mit 30.000 Euro dotiert und kann auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Voraussetzung ist, dass die vorgeschlagenen Projekte mindestens seit einem Jahr existieren. Bewerbungen sind bis 10. Juli möglich, anschließend wählt eine Jury, unter dem Vorsitz von Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die Preisträger aus.

Bewerbungen bitte bis zum 10. Juli 2012 an:
Bayerischer Landtag / Landtagsamt
c/o Clarissa Kern
Maximilianeum
81627 München
Stichwort: Bürgerkulturpreis.

Formulare und weitere Informationen können beim Landtag angefordert werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.