Calderón-Spiele: IM HIMMEL HINTERLEGT

Bild: ADALIS

Rainer Lewandowski | Gründungsszene des Bistums von Generalvikar a.D. Alois Albrecht

Inszenierung: Gerhard Fehn
Ausstattung: Uwe Oelkers

Mit: Karoline Bär, Olivia Sue Dornemann, Iris Hochberger, Nadine Panjas, Eva-Maria Piringer a.G.; Ulrich Bosch a.G., Thomas Jutzler, Eckhart Neuberg, Felix Pielmeier, Volker J. Ringe, Stephan von Soden, Florian Walter; BürgerEnsemble; Statisterie

Das Jubiläum der 1000-jährigen Domweihe liefert den Stoff für die diesjährigen Calderón-Spiele. Es erwartet Sie jedoch kein rein dokumentarisches Theaterstück, denn die historischen Ereignisse der Entstehung des Bistums bis zur Domweihe werden mit einer spannenden Kriminalgeschichte verknüpft: Die Bauarbeiten gehen nur zögerlich voran, denn es geschehen merkwürdige Unfälle und es kommt zu seltsamen Sabotageakten. Zwischen Dombaumeister und Steinmetzmeister wird Zwietracht gesät. Die Frau des Dombaumeisters wird auf unschöne Weise in das Geschehen verwickelt und letztendlich wird er selbst Opfer einer perfiden Intrige… Doch wer steht dahinter und mit welchem Motiv?

Natürlich kommen die historischen Ereignisse und Legenden nicht zu kurz: die Hürden, die Heinrich II. auf dem Weg zur Bistumsgründung zu nehmen hatte, Kunigundes „Pflugscharprobe“ und nicht zu vergessen die feierliche Weihe der Altäre.

Bereichert wird das Geschehen um den Dombau durch ein BürgerEnsemble, das u.a. mit historischem Werkzeug den Dombau und das frühmittelalterliche Leben auf dem Domberg lebendig werden lässt.

Uraufführung: 5. Juli 2012 | 20:30 | Alte Hofhaltung

Vorstellungen: 10. – 15. Juli, 17. – 22. Juli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.