FDP für gemeinsames Ticket aller Museen auf dem Bamberger Domberg

Die Bamberger Liberalen wollen ein Museumscafé in der Alten Hofhaltung und setzen sich für ein gemeinsames Ticket aller Museumseinrichtungen auf dem Bamberger Domberg ein. „Die einmalige Museumslandschaft rund um den Bamberger Dom sollte in Zukunft gemeinsam erlebbar werden“, so Martin Pöhner. Er verspricht sich von einem gemeinsamen Ticket einen deutlichen Besucherzuwachs für alle Museen – vom Diözesanmuseum über das Historische Museum bis hin zu den Schauräumen der Neuen Residenz und der Staatsgalerie. „Durch ein gemeinsames Ticket, das zwei bis drei Tage lang gelten sollte, würde auch ein Anreiz für Touristen geschaffen, länger in Bamberg zu bleiben“, erläutert Pöhner weiter. Zudem gehöre zu einer gemeinsamen „Dachmarke“, wie sie derzeit für das Museumsquartier auf dem Bamberger Domberg entwickelt wird, auch ein gemeinsames Ticket. „Sonst kann das künftige gemeinsame Werbekonzept seine positive Wirkung kaum entfalten.“

Durch eine Museumsgastronomie soll sich die Verweildauer in den Museen erhöhen. „Es gibt kein bedeutendes Museum in Deutschland, das nicht wenigstens ein Museumscafé oder Museumsbistro hat. Hier ist Bamberg mehr als rückständig“, so Pöhner. Er appelliert deshalb an die Bayerische Schlösserverwaltung, in der Alten Hofhaltung die Voraussetzungen für eine solche gastronomische Einrichtung zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.