Schlagzeugtrio triumphierte

10. NEUPERT-Preis der Städtischen Musikschule Bamberg 

Der Stifter des Preises Wolf Dieter Neupert mit den 1. Preisträgern Markus Uttenreuther, TilI Irmisch, Leon Paletta, Sophia Kuen.

Bereits zum zehnten Mal wurde in den Räumen der Firma J. C. NEUPERT, Werkstätten für historische Tasteninstrumente, der interne Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Bamberg um den NEUPERT-Preis ausgetragen.

Solisten am Klavier, Violine, Gitarre, Viola, Querflöte, ein Schlagzeugtrio, ein Duo Klavier vierhändig und ein Streichquartett stellte sich dem Urteil einer sechsköpfigen Jury aus Musikpädagogen der Musikschule und anderen Bamberger Institutionen.

Den mit 500 Euro dotierten NEUPERT-Preis erhielt das Schlagzeugtrio Markus Uttenreuther, Till Irmisch, Leon Paletta (Altersgruppe I bis 15 Jahren) aus der Klasse von Slawomir Mscisz. Den mit 300 Euro dotierten zweiten Hauptpreis für die beste musikalische Leistung der anderen Altersgruppe (AG II ab 16 Jahren) erspielte sich die Querflötistin Sophia Kuen  aus der Klasse von Karen Hamann.

Der Musikverein Bamberg stiftete für alle Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder jeweils eine Freikarte für ein Kammerkonzert in seiner Veranstaltungsreihe.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

  • NEUPERT-Preis 2012 AG I: Markus Uttenreuther, Till Irmisch, Leon Paletta, Schlagzeug (Kl. Mscisz)
  • 2. Hauptpreis AG II: Sophia Kuen, Querflöte (Kl. Hamann)
  • 2. Preise AG I: Streichquartett mit Veronika Böhm, Barbara Mühlbauer, Johanna Villmann, Jonas Hamann (Kl. Obando)
    AG II: Lukas Scharf, Gitarre (Kl. Lampis)
  • 3. Preis AG II: Jonas Hamann, Klavier (Kl. Fesefeldt)
    AG I geteilt:  Jakob Reichel, Gitarre (Kl. Lampis) und
    Lucas Carvajal, Violine (Kl. Hablitzel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.