Basketball: Zwei perfekte Playoff-Ergebnisse am Samstagnachmittag

Winnie Wenzel

Aufsteiger Würzburg siegte in Berlin 84:91 (45:43), obwohl DaShaun Wood (29) und Derrick Allen (19) bei Alba keinen schlechten Tag hatten. Die Würzburger brauchen somit nur noch einen Sieg zum Weiterkommen, den wir ihnen von Herzen gönnen.

Noch wichtiger ist allerdings Quakenbrücks 83:67 (44:24!) gegen Bayern München einzuschätzen – für die weiteren Chancen der Dragons, aber auch und vor allem für das emotionale Klima der gesamten Meisterschafts-Endrunde. Nach den mehr als problematischen Vorgängen im Münchner Audi Dome, die zwar Holston eine berechtigte Sperre eintrugen, für die mit Tätlichkeiten und schauspielerischen Einlagen beteiligten Bayernspieler (Homan, Hamann) aber ohne sportgerichtliche Konsequenzen geblieben waren, lag der böse Verdacht in der Luft, dass die Liga aus marketingtechnischen Gründen ein Halbfinale Bamberg-München anstrebe. Dieses Thema ist glücklicherweise mit dem heutigen Ausgang des dritten Playoffs dieser Teams vom Tisch. Nun kann mit gleichen Chancen auf dem Platz ausgefochten werden, welches Team ins Halbfinale einziehen darf.

Einen ausführlichen Spielbericht mit den Kommentaren der Trainer finden Sie hier http://www.artland-dragons.de/magazin/artikel.php?artikel=2747&type=&menuid=22&topmenu=3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.