Werbertrio als Betrüger entlarvt

Drei Zeitschriftenwerber hatten sich am späten Donnerstagnachmittag in der Bamberger Fußgängerzone die „falschen“ Kunden ausgesucht. Die Männer im Alter von 26 und 22 Jahren sowie ihre 23-jährige Begleiterin sprachen bei ihrem betrügerischen Werben zwei Polizeibeamte an, die in zivil auf Fußstreife unterwegs waren. Die beiden sollten unterschriftlich zustimmen, dass Jugendliche bei ihnen zu einem späteren Zeitpunkt vorbeikommen und dort Zeitschriften anbieten dürfen. Bei der vermeintlichen Unterschriftsleistung verdeckten die Werber das Schriftstück so, dass der Abschluss eines 12-monatigen Zeitungsabonnements nicht zu lesen war. Selbst auf gezielte Nachfrage verneinte die Wortführerin einen möglichen Vertragsabschluss. Als die Polizisten sich als solche zu erkennen gaben, platzte der angestrebte Deal. Anlässlich der Vernehmungen kam heraus, dass das Trio bereits mehrere Monate organisiert für eine so genannte Drückerkolonne tätig ist und darüber hinaus keine Steuern abgeführt werden. Sowohl die drei Personen als auch der gewerbetreibende Organisator werden wegen Betrug und Steuerhinterziehung angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.