Radlos und Drogen

Diebstahlsdelikte

BAMBERG. Ziemlich „Radlos“ stand ein 42-jähriger Bamberger am frühen Freitagmorgen da, als er zu seinem Fahrrad zurückkehren wollte, das er gegen 6:30 Uhr in der Hallstadter Straße abgestellt und versperrt hatte. Von diesem fehlte nämlich jede Spur. Das schwarze Herrenrad der Marke Ghost hatte einen Zeitwert von rund 800 Euro. Wer kann Hinweise auf den Verbleib geben?

BAMBERG. Am Freitagmittag, gegen 13:15 Uhr nutzten zwei unbekannte Diebinnen einen günstigen Moment und entwendeten in einem Restaurant am Grünen Markt eine Damengeldbörse mit rund 80 Euro Bargeld und diversen Ausweispapieren. Die Bestohlene war zu diesem Zeitpunkt gerade an ihrem Kinderwagen beschäftigt. Eine namentlich nicht bekannte Zeugin konnte den Vorfall beobachten und eine Täterbeschreibung abgeben. Beide Diebinnen sollen etwa 1,60 Meter groß und circa 45 Jahre alt gewesen sein. Beide waren zudem kräftig gebaut und hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Eine von beiden hatte kurze, glatte, schwarze Haare, die Andere hatte ihre schwarzen Haare zu einem Zopf oder „Pferdeschwanz“ zusammengebunden. Die bislang unbekannte Zeugin sowie weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Während sich der Besitzer kurzzeitig in einem Geschäft in der Luitpoldstraße aufhielt, entwendete ein dreister Langfinger am Donnerstagnachmittag dessen Fahrrad, das mit Spiralschloss gesichert auf dem Gehweg abgestellt war. Von dem schwarz-grünen Sonderfahrrad der Marke „Dirt-Bike“ im Wert von rund 350 Euro fehlt seitdem jede Spur. Wer kann Hinweise geben?

BAMBERG. Trotz Sicherung mit einem Ringschloss entwendete ein unbekannter Dieb am Freitag zwischen 07:00 und 17:00 Uhr ein in der Grafensteinstraße abgestelltes lila-weißes Mountainbike im Wert von rund 250 Euro. Wer hat etwas beobachtet?

Sachbeschädigungen

BAMBERG. In der Nacht auf Freitag verkratzte ein bislang unbekannter Täter die Beifahrertüre und den rechten hinteren Kotflügel an einem in der Unteren Sandstraße geparkten Citroen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Ein weiterer Pkw wurde im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagnachmittag in der Gaustadter Hauptstraße verkratzt. Auch hier entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Wer kann Hinweise geben?

Unfallfluchten

BAMBERG. Eine Passantin konnte am Donnerstagmorgen zufällig beobachten, wie ein Lastwagen rückwärts in die Von-Reider-Straße einscherte und beim Herausfahren an einem Verkehrszeichen hängen blieb, so dass dort ein Schaden von rund 450 Euro entstand. Eine Person stieg im Anschluss aus dem Fahrzeug und begutachtete den Schaden. Ohne einen Hinweis zu hinterlassen oder den Vorfall zu melden, machte sich der Unfallverursacher im Nachgang einfach aus dem Staub. Auf dem Aufbau des Lastwagens sollen drei große Buchstaben und ein weiterer Schriftzug in schwarzer oder blauer Farbe sichtbar gewesen sein. Zudem dürfte das Fahrzeug ein „Bamberger“ Kennzeichen gehabt haben. Wer kann Hinweise geben?

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 2700 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmittag im Bereich der Kreuzung Berliner Ring / Geisfelder Straße ereignete. Eine 20-jährige Autofahrerin bemerkte zu spät, dass sich der Verkehr vor der dortigen Ampelanlage staute und fuhr trotz Vollbremsung auf einen vorausfahrenden Pkw auf. Der ebenfalls 20-jährige Fahrzeugführer verletzte sich bei dem Aufprall leicht und begab sich im Anschluss in ärztliche Behandlung. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden.

Sonstiges

BAMBERG. Ein gefährliches Spiel trieben in der Nacht auf Freitag vier Jugendliche, die mit einem „Nachbau eines Scharfschützengewehrs mit Zielfernrohr“ durch die Straßen zogen und damit auf Verkehrszeichen schossen. Die Jugendlichen konnten von der Polizei schließlich in der Giselastraße aufgegriffen und kontrolliert werden. Bei der Waffe handelte es sich glücklicherweise nur um ein Spielzeuggewehr. Da dieses aber äußerlich kaum von einem echten Gewehr zu unterscheiden war und somit ein Mitführverbot in der Öffentlichkeit bestand, wurde es sichergestellt und gegen den 15-jährigen Besitzer Anzeige erstattet.

BAMBERG. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Bereich der Kapuzinerstraße fielen zwei Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in der Nacht auf Freitag bei einem 19-jährigen Autofahrer mehrere Anzeichen für einen möglichen Drogenkonsum auf. Der junge Mann gestand daraufhin zuvor Betäubungsmittel zu sich genommen zu haben. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst. Zudem erhält er eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.