Inklusiv besser lernen

Gemeinsam mit der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg lädt das Forum Inklusion & Beratungsdienst für Inklusion FISCo e.V. herzlichst ein zum:

Fachtag „Schule der Zukunft gestalten- inklusiv besser lernen“

am Freitag, den 4. Mai 2012 von 14:15 – 18:00 Uhr, mit anschließender Podiumsdiskussion um 19:00 Uhr in der Volkshochschule Bamberg, Tränkgasse 4

Ablauf:
14:00 – 14:15 Ankommen
14:15  Begrüßung
14:30  Impulsreferat Otto Herz
15:30 – 16:30 Workshop-Runde 1
16:30 Kaffeepause
17:00 – 18:00 Workshop-Runde 2
18:00 – 19:00 Pause
19:00 Uhr Podiumsdiskussion

Vielfältige Workshops sollen aufzeigen, wie Inklusion vielerorts in Deutschland bereits seit Jahren erfolgreich in die Praxis umgesetzt wird. Wir haben viele namhafte Referenten für diesen Tag gewinnen können.

Workshop A: Von integrativ zu inklusiv – die wohnortnahe Schule für Alle
Referentin: Heike Schley, Rektorin der Römerstadtschule in Frankfurt/Main

Workshop B: Meilensteine inklusiver Schulentwicklung an der Lobdenburgschule Jena
Referentin: Barbara Wrede, Schulleitung

Workshop C: Heterogenes Lernen auch in der Sekundarstufe am Beispiel der Laborschule Bielefeld
Referent: Otto Herz, Reformpädagoge,

Workshop D: Inklusiv, hochwertig, wohnortnah – konkret
Referent: Rainer Dillenberg,  Bundesvereinigung der Lebenshilfe

Zu der Podiumsdiskussion sind Verantwortliche für Bildung aus Politik und Praxis eingeladen:
Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Kultusministerium MdL
Martin Güll, Vorsitzender der Bildungsausschusses im Bayerischen Landtag
Peter Drescher, Bezirksvorsitzender des Bayerischen PhilologenVerbandes Oberfranken
Oskar Brückner, ehem. Vorsitzender der GEW Bayern
Rainer Dillenberg, Bundesvereinigung der Lebenshilfe Referat Schule und Inklusion
Die Moderation übernimmt Holger Kiesel vom Bayerischen Rundfunk Ressort Gesundheit und Leben mit Behinderung.

Die Teilnahme ist kostenlos!
Alle ausführlichen Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung finden Sie unter:
www.fachtaginklusion.bplaced.net
Kooperationspartern:
Friedrich Ebert Stiftung
GEW Oberfranken
VHS Bamberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.