Fasching 2018

Und wieder heißt es: sich verkleiden
zur Faschingszeit beim Narrentreiben.
Fein kostümiert, pirscht mancher Mann
nun mutig an ein Weib heran.
Und um die Stimmung anzuheizen
geizt auch das Weib nicht mit den Reizen.
Trägt kurzen Rock, viel Dekolleté.
Man sieht was zwischen Kopf und Zeh.
Und mit der Maske vorm Gesicht
fällt die Moral nicht ins Gewicht.
Denkt sich das Fräulein A. (Punkt) Müller
und ist ein heißer Faschingsbrüller.
Man tanzt, man schäkert ungeniert.
Nun ja, man weiß wohin das führt.

Derweil wird in der Bütt gesprochen
von dem was Politik verbrochen
im letzen Jahr und überhaupt:
„Ein Depp, wer den Parteien glaubt!“
Was sonst als braver Bürger lebt
Herz klopfend jetzt die Stimme hebt.
Erwärmt sich selbst für seine Worte.
Das Publikum es klatscht, isst Torte.
Dann wird feuchtfröhlich diskutiert
der Missstand: Wer uns denn regiert?
Doch, wenn die letzten Faschingsschlangen
beim Kehraus in den Müll gelangen,
geht’s – wie zuvor – im Staate weiter.
Nicht wirklich gut, nicht wirklich heiter.

© Cornelia Stößel 2018/Februar
https://schreibwerkstatt-wortwerke.org/

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!