Wohnraumsituation für Studierende weiterhin problematisch

Bamberger Linke Liste (BaLi)

In einer Umfrage der Studierendenvertretung der Otto-Friedrich Universität Bamberg, welche am 25.4.2017 veröffentlicht wurde, wird festgestellt, dass ein Großteil der Studierenden in Bamberg noch immer Probleme mit bezahlbaren Wohnraum hat. So gaben 45 Prozent der befragten Personen an, dass es schwierig ist in Bamberg bezahlbaren Wohnraum zu finden und weitere 24 Prozent stimmten der Aussage teilweise zu. „Der Tenor in den städtischen Aussagen, dass die Wohnraumversorgung der Bamberger Studentenschaft mittlerweile unproblematisch sei, wird mit diesem Ergebnis als reines Wunschdenken entlarvt“, so Heinrich Schwimmbeck, Stadtrat der Bamberger Linken Liste. „Wenn Studentenwohnungen mit qm-Preisen von 13 € und mehr nicht an den Mann und die StudentInnen gebracht werden können, spricht das nicht für ausreichende Wohnversorgung, sondern für maßlos überteuerte Angebote.“ Schwimmbeck verweist weiterhin darauf, dass der Anteil von Menschen mit geringem Einkommen in Bamberg vergleichsweise sehr hoch liege, dass günstiger Wohnraum deshalb ein besonders hohem Umfang notwendig und die Konkurrenz darum besonders groß sei. „Die Stadt Bamberg, das Studentenwerk und die Uni Bamberg dürfen die Wohnsituation nicht aus den Augen verlieren, so dass für alle Menschen in Bamberg ausreichend bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung gestellt wird“, fordert auch der Studentische Senator der Uni Bamberg Julian Megerle.

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!