Autofahrer war nicht angegurtet und hatte zu viel Alkohol getrunken

Unbekannter bedient sich aus unversperrtem Fahrzeug

BAMBERG. Bereits am Samstag, 19.12.2020, zwischen 17 Uhr und 17.20 Uhr, wurde aus einem unverschlossenen weißen Renault Megane eine Tasche mit einem Laptop der Marke Dell sowie Computer-Zubehör im Gesamtwert von etwa 2200 Euro gestohlen. Das Fahrzeug war zur Tatzeit in der Pödeldorfer Straße geparkt.

Zeugen, die Täterhinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Montagvormittag wurde in einem Lebensmittelgeschäft in Bahnhofsnähe ein 32-jähriger Mann beim Diebstahl von zwei Getränkedosen sowie Kosmetikartikeln im Gesamtwert von knapp 6,50 Euro ertappt. Der Langfinger wurde von einem aufmerksamen Detektiv der Polizei überstellt, der sich jetzt wegen Ladendiebstahls verantworten muss.

Unfallflucht

BAMBERG. Am Montagnachmittag gegen 16.10 Uhr wurde an der Kreuzung Berliner Ring / Pödeldorfer Straße von einem Autofahrer eine Fußgängerampel angefahren. Der Fahrer stieg nach dem Anstoß von seinem Fahrzeug aus, betrachtete sich den angerichteten Schaden und fuhr danach einfach davon, obwohl ein vierstelliger Sachschaden angerichtete wurde. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

25-Jähriger hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Am Montagnachmittag fiel am St.-Wolfgangs-Platz ein 25-jähriger Mann einer zivilen Polizeistreife auf, weil er beim Erblicken des Anhaltesignals der Beamten versuchte, etwas auffällig in seinen Hosenbund zu stecken. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten versteckt in einer Jogginghose 2,3 Gramm Haschisch, was beschlagnahmt wurde. Der junge Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Autofahrer war nicht angegurtet und hatte zu viel Alkohol getrunken

BAMBERG. Am Montagabend um 21.10 Uhr wurde am Berliner Ring / Forchheimer Straße ein 54-jähriger Wohnmobilfahrer einer Kontrolle unterzogen, weil er nicht angegurtet war. Während der polizeilichen Maßnahmen wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen, was ein Alkoholtest bestätigte. Der Autofahrer brachte es auf 1,08 Promille. Zudem machte er widersprüchliche Angaben über Zielort und Gründe seiner Autofahrt, weshalb er sich noch wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangssperre verantworten muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.