Keine Berechtigung zum Angeln

Auf Sonnenbrillen abgesehen

BAMBERG. Donnerstagnachmittag konnte eine Kundin in einem Optikergeschäft am Maximiliansplatz einen weiteren Kunden beobachten, wie Dieser drei ausliegende Sonnenbrillen in eine Plastiktüte steckte und das Geschäft verließ. Eine Angestellte, die darauf aufmerksam gemacht wurde, folgte dem Dieb bis in die Rosengasse. Nachdem sie dort rief, „haltet den Dieb“ entriss ein Unbekannter Passant ihm schließlich die Tüte, woraufhin der Langfinger Richtung ZOB weiterrannte. Trotz eingeleiteter Fahndung konnte er nicht gestellt werden. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, 180 cm groß mit kurzem grau meliertem Haar.

Die Zeugin, welche den Dieb im Optikergeschäft beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Bamberger Polizei unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Nach Diebstahl auch noch aggressiv

BAMBERG. Donnerstagmittag wurde die Bamberger Polizei zu einem Einkaufscenter in die Forchheimer Straße gerufen. Dort hatte ein 28-Jähriger einen Rasierapparat, Unterwäsche und Brillen in einen Rucksack gesteckt und wollte, ohne die Ware zu bezahlen, den Laden verlassen. Ein Mitarbeiter konnte dies beobachten und bat den Dieb ins Büro. Dort wurde dieser sehr aggressiv und ließ sich auch von der eintreffenden Streife nicht beruhigen, weshalb er gefesselt wurde. Dadurch wurde der 28-Jährige aber noch aggressiver, trat mit dem Fuß gegen die Tür eines Kühlschranks und wollte seinen Kopf gegen die Wand schlagen, was ein Polizeibeamter verhindern konnte. Aufgrund Eigengefährdung wurde er in ein Klinikum in Bamberg verbracht.

Keine Berechtigung zum Angeln

BAMBERG. Laut Aussage einer Zeugin angelte ein 34-Jähriger immer wieder an der Regnitz in Bug. Laut der Zeugin lag die Angelausrüstung bereits seit Samstag am Fluss, weshalb sie am Mittwoch die Polizei verständigte. Als die Polizeistreife an der Örtlichkeit eintraf, konnte kein Angler angetroffen werden. Die Rute befand sich aber mit Köder im Wasser. Aufgrund aufgefundener Dokumente konnte der Angler ausfindig gemacht werden. Er gab an, geflüchtet zu sein, als er die Polizei sah. Grund dafür war, dass er keine Berechtigung hatte.

Fahrrad gefunden

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag meldete sich ein 16-Jähriger bei der Polizei Bamberg. Er hatte an der Regnitz unterhalb des Münchner Rings ein schwarz/gelbes Cube-Fahrrad gefunden. Die Eigentümer werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Geschwindigkeitskontrolle auf der B 26

BAMBERG Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt führte am 10.7.2020, in der Zeit von 5 Uhr bis 7 Uhr, eine Lasermessung im Bereich des Unfallschwerpunktes der B 26 an der Einmündung zum Hafengebiet durch. Dieser Bereich ist auf 50 km/h beschränkt. Insgesamt wurden bei dieser Messung 17 Kraftfahrzeugführer wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet. Gemessen wurden hierbei Kraftfahrzeugführer, die in Richtung Bischberg fuhren. Allein von diesen 17 beanstandeten Fahrzeugen lagen 13 Fahrzeugführer im Rahmen Ihrer Überschreitung im Punktebereich. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit lag hierbei sogar bei 94 km/h. Diesen Spitzenreiter erwartet neben einem Punkt auch ein entsprechendes Fahrverbot. Die PI Bamberg-Stadt weißt nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die B 26 im Bereich der Hafenzufahrt ein Unfallschwerpunkt und die angeordnete Geschwindigkeitsbeschränkung zu beachten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.