Qualitätssiegel für die VHS Bamberg Stadt

EFQM-Zertifikat bestätigt höchste Ansprüche der kommunalen Bildungseinrichtung

VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum (4.v.r.) und ihr Team präsentieren Bürgermeister Dr. Christian Lange (Mitte) stolz das EFQM-Zertifikat. Foto: Stadtarchiv Bamberg / Sonja Seufferth

Freude bei der Stadt Bamberg: Die Volkshochschule als kommunales Bildungs- und Kulturzentrum ist nicht nur erfolgreich zertifiziert worden, sondern sie hat sogar das EFQM-Qualitätssiegel mit zwei Sternen erworben. Bürgermeister und Bildungsreferent Dr. Christian Lange gratulierte VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum und dem gesamten Team zum erfolgreichen Abschluss des zweijährigen Prozesses zur Qualitätsprüfung.

EFQM ist ein Qualitätsmanagement-Modell, das von der European Foundation for Quality Management entwickelt wurde. „Mit der Verleihung des Zertifikats ,Committed to Excellence: 2 Star‘ hat die VHS Bamberg Stadt nachgewiesen, dass sie ihr Programmangebot und die dazugehörigen organisatorischen Arbeitsabläufe fortlaufend und systematisch optimiert“, betont Dr. Scherbaum. Das Zertifikat ist nach dem Bayerischen Gesetz zur Förderung der Erwachsenenbildung unabdingbare Voraussetzung für eine künftige staatliche Förderung ab 2020.

Bürgermeister Dr. Lange würdigte die herausragenden Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die der Bildungsstadt Bamberg zur Ehre gereichen: „Die VHS fördert, begleitet und beteiligt Menschen aus Bamberg und der Umgebung im Prozess des lebenslangen Lernens. Das Zertifikat ist der Beweis, dass unsere städtische VHS höchste Qualitätsansprüche erfüllt.“

„Wir freuen uns sehr, dass unser durchaus zeitintensives und manchmal auch schweißtreibendes Engagement der vergangenen zwei Jahre und unsere selbst gesteckten hohen Ziele nun auch von externer Stelle bestätigt wurden“, so die VHS-Leiterin. Sie erinnerte an den krönenden Abschluss des Prüfungsprozesses: ein Assessment im Juli mit zwei externen Assessoren. Wie arbeitet die VHS Bamberg Stadt? Wie organisiert sie ihre Kernprozesse? Welches sind ihre Stärken und Schwächen? Welche strategischen Ziele verfolgt sie? Wo gibt es Entwicklungspotenziale? Wie werden ihre Ergebnisse gemessen und bewertet? Diese und weitere Punkte prüften die beiden Assessoren in Gesprächen mit der VHS-Leiterin und den Mitarbeitenden – auch im Hinblick auf zukünftige Herausforderungen. Im Ergebnisbericht heißt es dazu im Gesamteindruck: „Es wurde deutlich, dass alle Beteiligten es verstehen, ein vielfältiges und hochwertiges Semesterangebot bei hoher Kundenorientierung zu realisieren. Mit ihren Veranstaltungen in sieben Programmbereichen erreicht die VHS jährlich rund 50.000 Teilnehmende aus Bamberg und der Region.“

„Wir haben mit einer sehr guten Bewertung und so hohen Punktzahl abgeschlossen, dass wir in drei Jahren bereits die nächste EFQM-Stufe „Recognised for Excellence“ mit drei Sternen anstreben können“, betont Christine Sünkel, stellvertretende VHS-Leiterin und Hauptverantwortliche des EFQM-Prozesses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.