Kind mit Hundeleine um den Hals massiv gedrosselt – Tatverdächtiger in Haft

Kind mit Hundeleine um den Hals massiv gedrosselt – Tatverdächtiger in Haft

BAMBERG. Weil ein Mann im Bamberger Osten am Freitagabend ein Kind mit einer Hundeleine um den Hals massiv drosselte, sitzt dieser nun in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Bamberg und die Staatsanwaltschaft Bamberg haben die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Am Freitag gegen 20.30 Uhr spielte ein Achtjähriger zusammen mit seinem siebenjährigen Freund in einer Grünanlage in der Kantstraße. Aus bislang noch ungeklärten Gründen ging der 39-Jährige, deutlich alkoholisierte Mann auf den älteren Bub zu und drosselte ihn massiv mit einer Hundeleine um den Hals. Ein zufällig vorbeilaufender Zeuge wurde auf die Notlage des Jungen aufmerksam, schritt ein und löste die festgezogene Leine vom Hals des Kindes.

Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt konnten den alkoholisierten Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen. Der verständigte Rettungsdienst brachte den im Halsbereich verletzten Jungen zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus, aus dem das Kind zwischenzeitlich entlassen wurde. Der Tatverdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Gegen den Tatverdächtigen erging am Samstag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Beamte brachten den 39-jährigen Bamberger anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Bamberg dauern an.

Zeugen, die den Übergriff in der Kantstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Unbekannte entwenden Außenbestuhlung

BAMBERG. Von einem Kiosk am Adenauerufer wurden zwischen Samstag, 23.55 Uhr, und Sonntag, 9.15 Uhr, zwei Rattanstühle, eine Rattanbank, sechs Liegestühle sowie zwei Hängematten gestohlen. Der oder die Täter transportierten das Diebesgut vermutlich mit einem größeren Fahrzeug vom Tatort ab. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf knapp 900 Euro.

Wer hat den oder die Täter beobachtet und kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf diese geben.

Kennzeichendiebstahl

BAMBERG. In der Zollnerstraße wurde im Laufe des Sonntags von einem silberfarbenen VW Polo das hintere amtliche Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Bamberg gestohlen. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Fahrraddiebstahl aus Kellerraum

BAMBERG. Zwischen Mittwoch, 26.6.2019, und Sonntag, 17 Uhr, wurde aus dem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses im Geschwister-Scholl-Ring ein hochwertiges Fahrrad gestohlen. Der Täter hebelte das mit Holzlatten abgetrennte Abteil auf und gelangte so an das zusätzlich mit einem Bügelschloss gesicherte schwarz/orange/blaue Herren-Mountainbike der Marke Specialized im Wert von ca. 4000 Euro. Weil das Rad zum Tatzeitpunkt nicht fahrbereit war, muss es der Täter vom Tatort weggetragen haben. Die Polizei sucht Zeugen, die im o. g. Zeitraum relevante Feststellungen gemacht haben und bittet unter Rufnummer 0951/9129-210 um Kontaktaufnahme.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Pestalozzistraße wurde zwischen Samstagmittag, 12 Uhr, und Sonntagfrüh, 6.50 Uhr, ein grauer VW Touran an der rechten Fahrzeugseite angefahren. Der Unfallverursacher, der hierbei einen Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro verursacht hatte, entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seiner gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210.
  • BAMBERG. Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro wurden am Samstag, zwischen 3 Uhr und 12 Uhr, verursacht, als in der Veit-Stoß-Straße ein silberfarbener Mercedes an der hinteren linken Fahrzeugseite angefahren wurde. Wer hat den Unfallverursacher beobachtet und kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise geben.

Betrunkener beleidigt Autofahrer

BAMBERG. Am Sonntagmittag wurde die Polizei gegen 14.15 Uhr über einen Mann informiert, der während einer Veranstaltung im Fuchsparkstadion, Nutzer des Parkplatzes an der Pödeldorfer Straße beim Einparkvorgang einwies und hierfür anschließend Entlohnung im Form von Bargeld erwartete. Mehrere Verkehrsteilnehmer, die dem Mann kein Geld geben wollten, zeigte er den ausgestreckten Mittelfinger. Einigen Frauen zeigte er zudem seinen Bauch, indem er vor die Betroffenen trat und sein T-Shirt hochzog. Bei Eintreffen der verständigten Polizeistreife konnten die Beamten den 52-jährigen Mann antreffen, der sich uneinsichtig und auch aggressiv zeigte. Bei einem Atemalkoholtest brachte es der Mann, der in der Folge in Gewahrsam genommen wurde, auf umgerechnet 2,16 Promille. Geschädigte Verkehrsteilnehmer bzw. Passanten werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Rollerfahrer stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 25-jährigen Rollerfahrers am Sonntagabend in der Innenstadt, fielen den Polizeibeamten drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Mann auf. Obwohl der 25-Jährige den Konsum eines oder mehrerer Betäubungsmittel zunächst abstritt, verlief ein anschließend durchgeführter Drogenvortest positiv. Die Entnahme einer Blutprobe war die unmittelbare Folge. Die Ermittlungen wegen diverser Verstöße wurden aufgenommen.

Ein Gedanke zu „Kind mit Hundeleine um den Hals massiv gedrosselt – Tatverdächtiger in Haft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.