Jugendgruppe stiehlt und randaliert

Party aufgelöst – zwei Gäste festgenommen

Bamberg Eine überlaute Hausparty lösten Polizisten in der Lugbank auf. Dabei mussten zwei Partygäste die Beamten zur Wache begleiten.

Gegen 0:45 Uhr beschwerten sich mehrere Anwohner über deutlichen Lärm aus einer Wohnung in der Lugbank. Die Feiernden reagierten auf das Eintreffen der Polizei jedoch verständnislos und teilweise aggressiv. Auch eine Ermahnung brachte zunächst nicht den gewünschten Erfolg. Zudem taten sich zwei Partygäste besonders durch ungebührliches und uneinsichtiges Verhalten hervor. Dies gipfelte sogar darin, dass sie die anderen Gäste dazu aufforderten, weiterhin lautstarke Lieder zu gröhlen.

Nachdem gute Worte und ein anschließend ausgesprochener Platzverweis bei den deutlich Betrunkenen nicht die gewünschte Wirkung zeigten, mussten diese die Polizisten auf die Wache begleiten.

Den noch anwesenden Gästen sprachen die Beamten einen Platzverweis aus und beendeten damit die Feier. Auf den Wohnungsinhaber kommt nun eine entsprechende Anzeige zu.

Flatterband“ ignoriert

Bamberg Trotz Absperrung fuhr ein 56-jähriger Mann in einen abgesperrten Parkplatz in der Tiefgarage City – Altstadt.

Da in der Tiefgarage in der Geyerswörthstraße derzeit Sanierungsarbeiten an verschiedenen Parkplätzen durchgeführt werden, waren diese mit einem „Flatterband“ deutlich sichtbar abgesperrt. Dies missachtete jedoch ein 56-jähriger Mann mit seinem Dodge. Er fuhr einfach in den gesperrten Parkplatz ein und parkte sein Auto auf dem freigelegten Stahlgeflecht.

Im Rahmen der Unfallaufnahme werden die Beamten noch ermitteln, ob im Baustellenbereich tatsächlich ein Schaden entstanden ist.

Jugendgruppe stiehlt und randaliert

Bamberg Gegen 19:30 Uhr teilte der Detektiv eines Lebensmittelmarktes in der Langen Straße einen Ladendieb mit. Vor Ort konnten die Beamten jedoch schnell ermitteln, dass sich zuvor offensichtlich eine Gruppe von 30 Personen im Markt aufhielt und nicht nur der Jugendliche, sondern auch andere Mitglieder der Gruppe Ladendiebstähle begangen hatten. Zu allem Überfluss sprangen diese auch noch gegen die Glasschiebetür im Eingangsbereich. Dem Zerstörungswillen der Heranwachsenden hielt diese nicht lange stand und zerbrach.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifen konnten die Polizisten eine entsprechende Personengruppe am Zentralen Omnibusbahnhof antreffen und kontrollieren. Dabei fanden die Beamten neben div. Diebesgut noch Betäubungsmittel.

Den 15-Jährigen übergaben die Beamten seiner erfreuten Mutter. Gegen ihn und die anderen Mitglieder der Gruppe wird ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.