Beträchtlicher Entwendungsschaden bei Einbruch in Juweliergeschäft

Beträchtlicher Entwendungsschaden bei Einbruch in Juweliergeschäft

BAMBERG. Uhren und Schmuck von beträchtlichem Wert erbeuteten am frühen Montagmorgen bislang Unbekannte, die mit einem gestohlenen Fahrzeug die Türe zu einem Juwelierladen in der Bamberger Fußgängerzone aufbrachen. Den roten Mazda mit den amtl. Kennzeichen BA-B 1515 entwendeten sie zuvor in Strullendorf im Landkreis Bamberg. Im Rahmen der Fahndung konnte das Tatfahrzeug zwischenzeitlich verlassen aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 4 Uhr fuhr der rote Mazda CX5 rückwärts in das Juweliergeschäft am Grünen Markt. Drei Männer drangen in der Folge in das Geschäft ein und brachen sämtliche Vitrinen und Ausstellungsbehältnisse auf. Mit einem Großteil der Auslage flüchten sie in dem roten Geländewagen. Umgehend leitete die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken eine Großfahndung nach den Flüchtigen ein, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um vier Männer, die bei der Tatausführung vermummt waren.

Kurz vor 6 Uhr entdeckte ein Anwohner das verlassene Tatfahrzeug in der Hainstraße nahe dem Schönleinsplatz und verständigte die Polizei. Beamte der Spurensicherung kümmerten sich um den Wagen, der wohl in der Nacht vor einem Anwesen in der Bahnhofstraße in Strullendorf entwendet wurde. Wie die Täter von der Hainstraße weiter flüchteten ist bislang nicht bekannt.

Der Sachschaden an dem Juweliergeschäft dürfte sich auf Grund der brachialen Gewalt bei über 20.000 Euro bewegen.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang um die Mithilfe der Bevölkerung:

  • Wer hat am Sonntagabend bzw. in der Nacht zum Montag in der Bahnhofstraße in Strullendorf verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge beobachtet?
  • Wer hat den roten Mazda CX5 mit den amtl. Kennzeichen BA-B 1515 in der Nacht gesehen?
  • Wer hat am frühen Morgen in der Hainstraße nahe dem Schönleinsplatz das Fahrzeug und die Personen beobachtet?
  • Wer hat dort eventuell parkende Fahrzeuge mit auswärtigen oder ausländischen Kennzeichen gesehen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Nacht des 8. auf den 9. Januar, wurde gegen 0:45 Uhr in der Zollnerstraße, durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer ein ordnungsgemäß geparkter Renault Twingo angefahren, so dass ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand. Nach kurzer Begutachtung des Schadens entfernte sich der Fahrzeugführer von der Unfallstelle. Nach ersten Ermittlungen dürfte es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um einen blauen Mercedes CLK (Baureihe 2003 bis 2009) handeln. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Im Zeitraum von Dienstag 18 Uhr bis Mittwoch 7 Uhr wurde in der Gaustadter Hauptstraße, in Fahrrichtung Bischberg, ein ordnungsgemäß geparkter Renault Megan von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Es entstand an der Fahrertüre ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Aufgrund der Spurenlage hat das unfallverursachende Fahrzeug eine rote Lackierung. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Bombendrohung – Bahnhof Bamberg geräumt

BAMBERG. Am Freitag wurde die PI Bamberg-Stadt gegen 11:45 Uhr durch die Bundespolizei über eine Bombendrohung für den Bamberger Bahnhof informiert. Aufgrund der Mitteilung musste der Zugverkehr kurzfristig eingestellt und der Bahnhofsbereich großräumig geräumt und abgesperrt werden. Nach Absuche des Bahnhofs, auch unter Einbeziehung eines Sprengstoffhundes, wurde Entwarnung gegeben, so dass der Bahn- und Besucherverkehr wieder freigegeben werden konnte. Ersten Ermittlungen zu Folge bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Bundespolizei übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.