Fußgängerin übersehen

Ladendiebstahl

BAMBERG. Ein 34-jähriger Mann, gegen den bereits ein Hausverbot für einen Supermarkt in der Promenadestraße bestand, hat am Dienstagmittag dieses Geschäft erneut aufgesucht und versucht eine Flasche Schnaps im Wert von sieben Euro zu entwenden. Neben dem Diebstahl muss sich der Mann nun zusätzlich wegen des Hausfriedensbruchs verantworten.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Bereits am Montagnachmittag kam es gegen 15.45 Uhr im Kreuzungsbereich Luitpoldstraße / Obere Königstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 8-jähriges Kind gegen einen in Richtung Bahnhof fahrenden BMW gelaufen ist. Da sich das Kind bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzte, wurde von den Unfallbeteiligten auf die Verständigung der Polizei zunächst verzichtet. Der Unfall wurde der Polizei Bamberg-Stadt schließlich erst am Folgetag angezeigt. Es werden daher noch Zeugen des Unfallgeschehens gesucht, die sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der sachbearbeitenden Dienststelle in Verbindung setzen können.
  • BAMBERG. An der Ampelanlage Rhein-Main-Donau-Damm / Münchner Ring wechselte am Montag, um 15 Uhr, die Fahrerin eines schwarzen SUV vom linken auf den rechten Fahrstreifen und touchierte hierbei die linke Fahrzeugseite eines schwarzen Mercedes, an dem hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand. Die Fahrerin des SUV, die etwa 40 Jahre alt war und dunkle schulterlange Haare hatte, fuhr nach der Kollision um eine dortige Verkehrsinsel und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle.
  • BAMBERG. Am Mittwochfrüh, gegen 0.45 Uhr, touchierte der Fahrer eines nicht bekannten Fahrzeugs einen in der Zollnerstraße, auf Höhe Haus-Nr. 131, geparkten Renault Twingo. Als ein Anwohner durch das Kollisionsgeräusch auf den Unfall aufmerksam wurde und auf die Straße lief, sah dieser nur noch das unfallverursachende Fahrzeug in Richtung Berliner Ring davonfahren. Am Renault Twingo entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung im Umfeld der Unfallörtlichkeit, konnte der Unfallverursacher nicht mehr festgestellt werden.

Radfahrer übersehen

BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen von der Von-Ketteler-Straße in die Nürnberger Straße hatte am Dienstag, gegen 6.30 Uhr, der Fahrer eines Ford einen Radfahrer übersehen und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der 52-jährige Mountainbike-Fahrer zog sich bei dem anschließenden Sturz vom Fahrrad glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. An Fahrrad und Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von knapp 1100 Euro.

Fußgängerin übersehen

BAMBERG. Der 66-jährige Fahrer eines VW Caddy übersah am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, beim Linksabbiegen von der Peuntstraße in die Egelseestraße eine 80-jährige Fußgängerin, die dort die Fahrbahn überqueren wollte. Die 80-jährige Dame zog sich bei der Kollision mit dem Fahrzeug und dem anschließenden Sturz auf die Fahrbahn glücklicherweise nur Prellungen zu, die im Klinikum Bamberg behandelt wurden. Der am Pkw entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2000 Euro.

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Am Montagnachmittag wurden zwei Männer in einem Supermarkt in der Kirschäckerstraße beobachtet, wie diese Tabakwaren im Wert von knapp 30 Euro entwenden wollten. Die beiden Männer wurden allerdings vom aufmerksamen Personal beobachtet und bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife festgehalten. Strafanzeige wegen Diebstahls wurde erstattet.
  • BAMBERG. Auf ein Paar Sportschuhe der Marke Adidas im Wert von 119 Euro hatte es am Spätnachmittag des Montags ein 15-jähriger Jugendlicher in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Der Jugendliche ging mit dem Schuhkarton in eine Umkleidekabine, verstaute in dieser die Sportschuhe in seinem mitgeführten Rucksack und wollte anschließend das Geschäft verlassen. Da der ganze Tatablauf vom Personal verfolgt werden konnte, gelang es den 15-Jährigen aufzuhalten und anschließend der Polizei zur Anzeigenerstattung zu übergeben.

Vom Mofa gefallen

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße geriet am Montagnachmittag ein Mofafahrer auf eine dortige Grünfläche und stürzte in der Folge von seinem Zweirad. Der 57-jährige Mann zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu, die in der Folge im Klinikum Bamberg behandelt werden mussten. Am Mofa entstand kein Sachschaden.

Roller fuhr zu schnell

BAMBERG. Eine 61-jährige Frau wurde am Montag, kurz nach 14 Uhr, in der Gundelsheimer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass es der Mofa-Roller der Dame anstelle der erlaubten 25 km/h auf eine Höchstgeschwindigkeit von 36 km/h brachte. Da die 61-Jährige allerdings nicht im Besitz der hierfür erforderlichen Fahrerlaubnis war, muss sich die Frau nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Die Weiterfahrt wurde von der Polizei unterbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.