Suche nach Zeugen und einer Fahrradfahrerin

Kennzeichen entwendet

BAMBERG. Innerhalb der letzten zehn Tage wurde von einem Anhänger das amtliche Kennzeichen entwendet. Der Anhänger stand auf einem frei zugänglichen Stellplatz im Bereich der Kleingartenanlange am Gleisdreieck an der Coburger Straße. Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951 / 9129 – 210 in Verbindung zu setzen.

Reifen von Fahrrad zerstochen

BAMBERG. Im Verlauf des Donnerstags wurde an einem Fahrrad das Hinter- und Vorderrad beschädigt. Das Fahrrad stand in der Hiltnerstraße. Vermutlich mit einem Messer wurden beide Reifen zerstochen. Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951 / 9129 – 210 in Verbindung zu setzen.

Suche nach Zeugen und einer Fahrradfahrerin

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht kam es am Freitag gegen 13:30 Uhr auf der Kettenbrücke. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Amberg fuhr aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw Audi einen 63-jährigen Bamberger, der mit einem Pkw Mercedes unterwegs war, leicht hinten auf. Als der Bamberger, der unverletzt blieb, ausstieg und den jungen Mann aufgrund des Unfalls durch das offene Fahrerfenster ansprach, reagierte dieser zunächst nicht und blieb im Auto sitzen. Plötzlich spuckte der junge Mann aus dem Fenster und traf den Bamberger auf dessen Hemd und Hose. Dann setzte der junge Mann mit seinem Pkw zurück und touchierte hierbei mit seinem Heck eine Fahrradfahrerin, die sich hinter dem Pkw befand. Der junge Mann flüchtete mit seinem Pkw in Richtung Obere Königstraße. Hierbei touchierte er mit seinem linken Kotflügel erneut einen Fahrradfahrer, der entgegen kam und glücklicherweise unverletzt blieb. Bei dem Fahrradfahrer handelte es sich um einen Polizeibeamten, der privat unterwegs war. Der Polizeibeamte nahm sofort die Verfolgung des flüchtenden Pkws mit seinem Fahrrad auf. Der Pkw-Fahrer fuhr noch ein gutes Stück, u.a. auch im Kunigundendamm entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. An der Einmündung Kunigundendamm / Luitpoldstraße gelang es den Polizeibeamten schließlich, den Pkw anzuhalten. Der junge Mann, der auf die Polizeibeamten einen apathischen und geistig verwirrten Eindruck machte, gab schließlich an, vor Fahrtantritt Drogen konsumiert zu haben. Aufgrund dessen war eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins, neben der Einleitung eines Strafverfahrens, die Folge.

Im Zusammenhang mit dem Unfall auf der Kettenbrücke sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt (Tel.: 0951/9129-210) nach Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Vor allem wird gebeten, dass sich die bisher unbekannte Radfahrerin bei der Polizei meldet, die von dem Pkw touchiert wurde, als dieser auf der Kettenbrücke etwas zurücksetzte.

Pkw übersehen

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitag gegen 15:45 Uhr an der Einmündung von der B 26 zur Hafenstraße bzw. Emil-Kemmer-Straße. Ein 49-jähriger Bulgare wollte mit seinem Lkw vom Bamberger Hafen kommend nach rechts auf die B 26, in Richtung Autobahn abbiegen. Hierbei übersah er eine 39-jährige Pkw-Fahrerin aus Rothensand, welche die B 26 geradeaus, von Bischberg kommend, in Richtung Autobahn befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Die Beifahrerseite des Pkw wurde massiv eingedrückt. Am Lkw entstand vorne links ein Schaden, bei dem unter anderem der Reifen beschädigt wurde. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000,- Euro geschätzt. Beide Unfallbeteiligte blieben unverletzt.

Schlag ins Gesicht bekommen

BAMBERG. Ein 24-jähriger Bamberger beobachtete am Samstag in den frühen Morgenstunden in der Hauptwachstraße einen unbekannten Mann, wie dieser eine Frau ansprach. Als er nachfragte, ob alles in Ordnung sei, bekam er von dem unbekannten Mann Schläge mit der Hand und mit dem Ellbogen ins Gesicht. Der unbekannte Mann, ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, verließ daraufhin sogleich mit zwei weiteren Männern die Örtlichkeit. Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951 / 9129 – 210 in Verbindung zu setzen.

Handys und Geldbörsen weg

BAMBERG. Am Schiffbauplatz wurde am Samstag in den frühen Morgenstunden eine junge Frau von einem 19-jährigen Mann angesprochen. Der Mann machte der Dame auch eindeutige Avancen. Die Dame, sowie zwei weitere weibliche Begleiterinnen, ließen daraufhin für kurze Zeit den Mann, jedoch auch ihre Taschen unbeaufsichtigt zurück. Als sie später zurück kamen, stellten sie fest, dass Handys und Geldbörsen aus ihren Taschen fehlten. Der 19-jährige Mann konnte nach einer kurzen Fahndung festgenommen werden.

Randalierer beschädigen Mülleimer

BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz vor 23 Uhr, wurde die Polizei davon verständigt, dass im Bereich Weide / Pfeuferstraße zwei Jugendliche durch die Straße ziehen und randalieren würden. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnten sich die Täter aus dem Staub machen. Sie hinterließen einen beschädigten Mülleimer und hatten laut Zeugenaussagen auch noch gegen Außenspiegel geschlagen. Ob deswegen an den Fahrzeugen ein Sachschaden entstand, muss von der Polizei noch ermittelt werden.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 200 Euro richtete ein unbekannter Autofahrer in der Artur-Landgraf-Straße zwischen Mittwochnachmittag, 16 Uhr und Donnerstagfrüh, 5.45 Uhr, an einem dort geparkten schwarzen Renault Clio an. Der Pkw wurde vermutlich beim Vorbeifahren am linken Außenspiegel beschädigt.
  • BAMBERG. In der Hohmannstraße wurde am Donnerstag, in der Zeit zwischen 8 Uhr und 17 Uhr, der hintere linke Radkasten eines schwarzen 1er BMW angefahren. Obwohl der Verursacher Sachschaden von etwa 500 Euro hinterlassen hatte, machte sich dieser aus dem Staub.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. An der Ampelanlage Starkenfeldstraße / Berliner Ring bemerkte am Donnerstagnachmittag eine Autofahrerin das Abbremsen eines Leichtkraftradfahrers zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch den Sturz zog sich der 17-Jährige Schürfwunden zu. An Zweirad und Pkw entstand Gesamtsachschaden von etwa 4000 Euro.
  • BAMBERG. Mit schweren Verletzungen musste am Donnerstagfrüh ein 18-jähriger Motorradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden, da er an der Kreuzung Berliner Ring / Geisfelder Straße in einem Verkehrsunfall verwickelt war. Ein 30-jähriger Autofahrer übersah den jungen Mann beim Linksabbiegen, der anschließend durch die Luft geschleudert wurde und auf der Fahrbahn zum Liegen kam. An Pkw und Motorrad entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

16-Jährige beim Joint-Rauchen erwischt

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei vom Sicherheitsdienst des Atrium in der Ludwigstraße davon verständigt, dass dort zwei Jugendliche Joints rauchen würden. Beim Eintreffen einer Polizeistreife konnten zwei 16-jährige Jugendliche angetroffen werden, die das Rauchen eines Joints sofort gestanden. Während einer freiwilligen Wohnungsdurchsuchung kamen dann noch knapp sieben Gramm Marihuana, fünf Cannabissamen sowie Rauschgiftutensilien zum Vorschein, was von der Polizei beschlagnahmt wurde.

Einbrecher konnte ermittelt werden

BAMBERG. Bereits im Dezember 2017 kam es in einer Kleingartenanlage im Bamberger Norden zu einem Einbruch in einem Gartenhaus. Mittels der aufgefundenen DNA konnte jetzt der Täter ermittelt werden. Weiterhin konnte ermittelt werden, dass dieser Täter auch weitere Einbrüche in Gartenhäusern begangen hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.