Im Rausch eingeschlafen

Handy gestohlen

BAMBERG. In einem Supermarkt in der Gaustadter Hauptstraße wurde am Samstagmorgen ein Mobiltelefon entwendet. Ein Kunde befand sich am Paketschalter, als er kurz sein Handy ablegte. Dort vergaß er es kurzzeitig. Als er kurz darauf nachsah, war es bereits weg. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951 / 9129 – 210 zu melden.

Roller umgetreten

BAMBERG. Von Freitag auf Samstag wurde in der Promenadestraße ein Roller beschädigt. Offensichtlich wurde der silbern-schwarze Roller von einem unbekannten Täter umgetreten. Hierbei brach die linke Verkleidung des Rollers. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951 / 9129 – 210 zu melden.

Schmierfinken auf der Kettenbrücke

BAMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf der Kettenbrücke zu einer Reihe von Sachbeschädigungen durch Graffiti. Mittels roter und schwarzer Farbe wurden insgesamt 14 Sitzbänke, sowie ein Fenster von unbekannten Täter beschmiert. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951 / 9129 – 210 zu melden.

Pkw verkratzt

BAMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Schweinfurter Straße ein Pkw beschädigt. Durch einen unbekannten Täter wurde die Motorhaube eines schwarzen Hyundai beschädigt. Es entstanden Dellen und Kratzer. Der Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951 / 9129 – 210 zu melden.

Pkw beschädigt

BAMBERG. Im Zeitraum von Mittwoch bis Samstag wurde in der Josephstraße ein weißer Seat beschädigt. Offensichtlich durch einen Tritt eines unbekannten Täters wurde der linke Nebelscheinwerfer beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 300,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951 / 9129 – 210 zu melden.

Pkw verkratzt

BAMBERG. Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntag in den frühen Morgenstunden wurde in der Michel-Raulino-Straße ein rotes BMW-Cabrio beschädigt. Ein unbekannter Täter verkratzte die Motorhaube. Der Sachschaden wird auf ca. 750,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951 / 9129 – 210 zu melden.

Von Hund gebissen

BAMBERG. Am Samstagmorgen wurde eine 60-jährige Bambergerin in der Veit-Stoß-Straße von einem Hund gebissen. Die Dame, die selbst mit ihrem eigenem Hund Gassi ging, wurde von dem fremden Hund in den linken Unterarm gebissen. Hierbei erlitt die Dame eine leichte Bisswunde. Auch der Hund der Dame wurde von dem fremden Hund gebissen.

Der fremde Hund, der sehr vage als dunkler, mittelgroßer Hund beschrieben wurde, war mit einem männlichen, ca. 20 Jahre alten Hundehalter unterwegs. Auch dieser Hundehalter entfernte sich und blieb zunächst unbekannt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951 / 9129 – 210 zu melden.

Im Rausch eingeschlafen

BAMBERG. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr in die Pestalozzistraße gerufen. Hintergrund war, dass Nachbarn eines Wohnheims starken Brandgeruch wahrnahmen. Da die betreffende Wohnung trotz Klingeln und Klopfen nicht geöffnet wurde, musste die Feuerwehr die Tür gewaltsam öffnen. In der Wohnung stellte sich dann heraus, dass sich auf einer eingeschalteten Herdplatte angebranntes Essen in einer Pfanne befand. Dies war unbeaufsichtigt und wurde wohl vergessen. Der Wohnungsinhaber und „Koch“ wurde gleichzeitig schlafend in der Wohnung angetroffen. Hintergrund war wohl die erhebliche Alkoholisierung von nahezu 1,8 Promille. Ein weiterer Schaden in der Wohnung entstand nicht. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr lediglich gut gelüftet. Dem 21-jährigen Studenten erwartet nun eine Anzeige zur Verhütung von Bränden.

 

2 Gedanken zu „Im Rausch eingeschlafen

  1. Im Rausch eingeschlafen
    Dem [?] 21-jährigen Studenten erwartet nun eine Anzeige zur Verhütung von Bränden [?].
    Da ist wohl der Phrasendreschmaschine ein wenig Sand ins Getriebe geraten.

  2. Der Diebstahl in einem Supermarkt, er sollte doch schon einzig durch die Kameras abzuklären sein.
    Er zeigt aber auch das nichts mehr sicher ist. Einige Sekunden genügen, die Diebe lauern an jeder Ecke immer und überall.
    Was ist nur aus unserem Land und der Gesellschaft geworden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.