Gebäude des Landesbundes für Vogelschutz beschädigt

Gebäude des Landesbundes für Vogelschutz beschädigt

BAMBERG. Im Zeitraum von 28.3. bis 18.4.2018 wurde ein auf der Fuchsenwiese (Waizendorfer Straße) befindliches Gebäude des Landesbundes für Vogelschutz von bislang unbekannten Tätern heimgesucht. Der oder die Täter beschädigten die Rollläden sowie die Eingangstüre zu dem Gebäude und verursachten hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Sprayer auf frischer Tat betroffen

Bamberg. Am Mittwochabend wurden zwei Jugendliche von einem Zeugen beobachtet, wie diese in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Memmelsdorfer Straße kletterten. Da der Zeuge sofort die Polizei verständigte, konnten die beiden Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren kurze Zeit später noch in der Tiefgarage von einer Streife angetroffen werden. In der Garage wurden auch zwei Graffitis festgestellt, die von den Jugendlichen kurz zuvor dort angebracht worden waren. Nach der polizeilichen Aufnahme hinsichtlich der Sachbeschädigung wurden die Beiden den Erziehungsberechtigten übergeben.

PKW-Aufbrüche

  • BAMBERG. Am Donnerstag wurden der Polizei zwei in der Scheubelstraße geparkte Fahrzeuge mitgeteilt, an denen jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Bei einem der beschädigten Fahrzeuge konnte die Zeit zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen, gegen 4.15 Uhr, als Tatzeitraum eingegrenzt werden.
  • In den letzten 6 Wochen kam es im östlichen Stadtgebiet Bamberg zu insgesamt 10 Pkw-Aufbrüchen. Die Ermittlungen gegen die bislang unbekannten Täter wurden bereits aufgenommen und jetzt nochmal intensiviert. In zwei Fällen wurden jeweils drei Männer beobachtet, die sich an den betroffenen Fahrzeugen, teilweise mit Taschenlampen ausgerüstet, zu schaffen machten. In einem Fall entfernten sich die drei Verdächtigen anschließend mit Fahrrädern. Leider wurde die Polizei erst verspätet benachrichtigt, sodass keine Täter mehr festgestellt werden konnten.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet die Bevölkerung in diesem Zusammenhang daher um folgendes:

  • Teilen Sie verdächtige Wahrnehmungen umgehend der Polizei unter dem Notruf 110 mit.
  • Versperren Sie Ihr Fahrzeug immer, also auch bei kurzfristiger Abwesenheit, und prüfen anschließend ob der Pkw tatsächlich verschlossen ist.
  • Lassen Sie keine Wertgegenstände, keine Taschen oder Rucksäcke im Fahrzeug offen liegen.
  • Mobile Navigationsgeräte sollten beim Verlassen des Fahrzeugs stets mitgenommen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ihre Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210.

Fenster mit Stein eingeworfen

BAMBERG. Ein bislang unbekannter Täter warf am Donnerstagmorgen, gegen 5 Uhr, einen Stein durch das Fenster eines Anwesens in der Jägerstraße. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

BAMBERG. Am Mittwoch, zwischen 8 Uhr und 18 Uhr, wurde der linke Außenspiegel eines vor dem Anwesen Hornthalstraße 24 geparkten BMW, Modell: 628, abgebrochen. Dem Halter entstand an dem Oldtimer ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Zeugen können sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung setzen.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Glück im Unglück hatte am Mittwoch ein 3-jähriger Junge, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Zusammen mit seiner Mama befuhr das Kind gegen 13 Uhr einen Verbindungsweg vom Kunigundendamm zum Luitpoldhain. Am Ende des Verbindungsweges konnte der Kleine sein Fahrrad nicht so rechtzeitig abbremsen, dass er über den Gehweg auf die Fahrbahn rollte und es dort zur Kollision mit einem passierenden Pkw kam. Glücklicherweise zog sich der Bub bei dem Zusammenstoß nur leichte Verletzungen zu, die keinen stationären Aufenthalt im Klinikum nach sich zogen, sondern eine ambulante ärztliche Versorgung ausreichend war. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Einmal mehr erwies sich ein Fahrradhelm als unverzichtbarer Ausrüstungsgegenstand für Fahrradfahrer, der auch bei diesem Unfall das Kind vor einer möglicherweise schweren Kopfverletzungen bewahrt hat.

Diesen unschönen Anlass und auch den Beginn der Fahrradsaison möchte die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt nochmal zum Anlass nehmen, allen großen und kleinen Radfahrern das konsequente Tragen, also auch bei kurzen Strecken, eines passenden Fahrradhelms ans Herz zu legen. Dieser kann Sie vor schweren Kopfverletzungen bewahren und im besten Fall Ihr Leben retten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.