Raser und betrunkene Autofahrer in der Kronacher Straße

Ladendiebstahl

BAMBERG. Im Kinderwagen versteckt wollte am Spätnachmittag des Samstags eine 42-jährige Frau Lebensmittel im Wert von knapp 40 Euro aus einem Geschäft im Bamberger Osten schmuggeln. Sie wurde vom aufmerksamen Personal beobachtet und der Polizei überstellt.

Neun Kellerabteile aufgebrochen

BAMBERG. Am Samstagnachmittag wurde die Polizei über ein aufgebrochenes Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in der Unteren Königstraße verständigt. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich dann heraus, dass ein Unbekannter seit dem 25. April insgesamt neun Kellerabteile in diesem Anwesen aufgehebelt hatte. Bislang ist nur bekannt, dass aus einem der betroffenen Kellerabteile Werkzeug und Bekleidung im Wert von etwa 700 Euro gestohlen wurde.

Rote Ampel missachtet

BAMBERG. Eine 79-jährige Mercedes-Fahrerin missachtete am Samstagnachmittag an der Einmündung Berliner Ring / Forchheimer Straße die rote Ampel und rammte in der Folge den Pkw einer vorfahrtsberechtigten Fiesta-Fahrerin. Die 61-jährige Unfallbeteiligte verletzte sich bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro und mussten abgeschleppt werden.

Raser und betrunkene Autofahrer in der Kronacher Straße

Bamberg. Die Kronacher Straße suchten sich Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bamberg am späten Freitagabend als Örtlichkeit für Geschwindigkeits- und Alkoholkontrollen aus. Bei erlaubten 50 km/h wurde der unverantwortlichste Pkw-Fahrer mit tatsächlich 124 km/h gemessen! Auf nicht viel schlechtere Spitzenwerte kamen zwei weitere Autofahrer mit 104 km/h und 86 km/h. Neben den Rasern kontrollierten die Beamten außerdem noch einen 68-jährigen Porschefahrer, der zwar nicht zu schnell, jedoch unter Alkoholeinfluss am Steuer saß. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von 0,54 Promille. Die angetroffenen Verkehrsteilnehmer müssen nun mit satten Bußgeldern, Fahrverboten und Punkten rechnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.