Über Fuß gefahren

Mehrere Briefkästen aufgehebelt 

Bamberg. Mehrere Briefkästen wurden zwischen Sonntagmorgen und Sonntagnachmittag in einem Anwesen in der Gasfabrikstraße aufgehebelt. Hierbei ist den Besitzern ein Sachschaden von ca. 150,- Euro entstanden, der Entwendungsschaden muss noch ermittelt werden.

Über Fuß gefahren

Bamberg. Am Montagabend übersah ein BMW-Fahrer einen 51-jährigen Fußgänger, der an einer Engstelle der Breitenau auf der Fahrbahn lief. Dabei überrollte der Fahrer mit seinem Vorderrad den Fuß des Passanten. Der Mann musste anschließend zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bamberg gebracht werden.

Feuerwehr löscht brennende Mülltonnen

Bamberg. Am Montagabend musste die Feuerwehr zu einem Schwelbrand in die Riemenschneiderstraße ausrücken. Dort angetroffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass vier Mülltonnen aus bisher ungeklärter Ursache in Brand gerieten. Da diese etwas abseits von den dortigen Wohnhäusern standen, bestand keine Gefahr eines Übergreifens des Feuers auf diese.

Tanken und nicht bezahlt

Bamberg. Montagmittag betankte eine Mitsubishi-Fahrerin ihren Pkw an einer Tankstelle in der Würzburger Straße und entfernte sich anschließend ohne den Betrag von 37,62 Euro bezahlt zu haben. Aufgrund ihres Kennzeichens konnte die verständigte Polizei schließlich die Halterin ausfindig machen. Diese muss nun nicht nur die Tankfüllung bezahlen, sondern auch noch mit einer Anzeige wegen Tankbetrugs rechnen.

Mittags schon mit Alkoholfahne unterwegs

Bamberg. Im Zuge einer Verkehrskontrolle in der Gaustadter Hauptstraße am Montag wurde unter anderem ein Peugeot-Fahrer kontrolliert. Da bei diesem deutlicher Alkoholgeruch festgestellt wurde, musste er sich einen Alkoholtest unterziehen. Da dieser einen Wert von 0,51 Promille anzeigte, wurde ihm eine Weiterfahrt untersagt und er durfte seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Zudem darf er mit einem Bußgeld rechnen.

Räucherstäbchen sorgt für Zoff

Bamberg. Auslöser einer Streiterei zwischen zwei Damen am Montagmorgen war ein Räucherstäbchen. Dieses hatte eine 63-Jährige auf dem gemeinsamen Gang des Mehrfamilienhauses in der Tarvisstraße angezündet, was ihre Nachbarin so sehr störte, dass es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen beiden kam, die aber schnell von der hinzugezogenen Polizeistreife geschlichtet werden konnte.

Einweg-Pfandflaschen rufen Polizei auf den Plan

Bamberg. Stutzig wurde ein Filialleiter Montagmorgen, als auffallend viele Einweg-Pfandflaschen von einem 49-jährigen Mann in seinen Verbrauchermarkt in der Pödeldorfer Straße zurückgegeben wurden. Da es sich hierbei um ca. 700 Einweg-Pfandflaschen in einem Wert von ca. 176 Euro Pfand handelte, verständigte er die Polizei. Diese konnte aber keine Straftaten im Zusammenhang mit den vielen Pfandflaschen feststellen und zog unverrichteter Dinge wieder ab.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.