Patient greift Klinikpersonal an

Ladendiebstähle

BAMBERG. In einem Sportgeschäft am Laubanger wollte am Donnerstagmittag ein etwa 30-jähriger Mann Turnschuhe im Wert von 55 Euro, in seinem Hosenbund versteckt, aus dem Laden schmuggeln. Der Langfinger wurde vom Personal beobachtet und die Polizei verständigt. Dieser konnte allerdings unter einem Vorwand das Geschäft verlassen und hatte bis zum Eintreffen der Beamten das Weite gesucht.

Polizei schnappt Fahrraddieb

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh wurde im Berggebiet ein 30-Jähriger von der Polizei kontrolliert. Der Mann machte während der Kontrolle widersprüchliche Angaben über die Herkunft seines mitgeführten Fahrrades und gestand letztendlich ein, dieses kurz zuvor in der Hainstraße gestohlen zu haben. Zudem führte der Mann noch einen Stoffsack mit Medikamenten mit sich, die auch aus einem Diebstahl stammten. Fahrrad und Medikamente wurden sichergestellt. Der rechtmäßige Besitzer eines schwarz/gelben Herrenrades der Marke Univega, das in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Hainstraße entwendet wurde, wird gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Autoscheibe eingeschlagen

BAMBERG. In der Brennerstraße wurde an einem VW Golf, der zwischen Donnerstagabend 20.45 Uhr und Freitagfrüh 4 Uhr, dort geparkt war, die hintere Beifahrerscheibe eingeschlagen. Aus dem Pkw wurde offenbar gezielt ein Fanschal des 1. FC Nürnberg im Wert von ca. 20 Euro gestohlen. Der unbekannte Täter hinterließ an dem Wagen Sachschaden von etwa 300 Euro.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am 7. März, kurz nach 19.30 Uhr, an der Einmündung Münchner Ring / Rotensteinstraße ereignet hatte, sucht die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/912-210 unbeteiligte Zeugen. Der Unfall ereignete sich, weil ein der Fahrer eines Ford die Kreuzung vermutlich bei roter Ampel passierte und dort mit einem grauen Opel Corsa zusammenstieß.

Patient greift Klinikpersonal an

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh wurde die Polizei ins Klinikum gerufen, weil sich dort ein Patient in einem Rettungswagen vor der Notaufnahme eingeschlossen hatte und diesen nicht mehr verlassen wollte. Dann ist der 41-jährige Mann plötzlich aus dem Rettungswagen gestürmt, hat wild um sich geschlagen, bevor er in einem Behandlungszimmer zwei Krankenschwestern mit Fäusten traktierte. Diese blieben durch den Angriff des Mannes glücklicherweise unverletzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.