Auf der Kreuzung krachte es – Zeugenaufruf

Ladendieb erwischt

Bamberg. Am Freitag gegen 14:45 Uhr entwendete eine 39-jährige Frau in einem Drogeriemarkt in der Pödeldorfer Straße diverse Kosmetika zu einem Gesamtwert von 6,90 Euro. Sie muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Pkw angegangen

Bamberg. Am Freitag bemerkte die 30-jährige Geschädigte, dass versucht wurde, ihren in der Spitalstraße geparkten Pkw, Fiat Punto, aufzubrechen. Die Tatzeit kann sich über mehrere Tage zuvor hinziehen. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 250 Euro. In den Pkw gelangte der Täter nicht. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

Schuhe gestohlen

Bamberg. Am Freitag gegen 22.40 Uhr wurde ein marokkanischer Asylbewerber vom Sicherheitsdienst innerhalb einer Einrichtung im Bamberger Osten festgestellt, wie er mehrere Kartons in Richtung seiner Unterkunft trug. Eine Kontrolle erbrachte, dass der Asylbewerber 9 Packs mit neuwertigen Schuhen ohne Kaufbeleg mitführte. Das Sicherheitspersonal übergab die Person zusammen mit den Schuhen der hinzugerufenen Streife. Durch diese konnte dann ermittelt werden, dass der Asylbewerber die Schuhe aus einem Lager in der Bamberger Innenstadt entwendet hatte. Die Schuhe hatten einen Wert i.H.v. 450 Euro.

Handtasche gestohlen

Bamberg. Am Samstag gegen 0.30 Uhr wurde durch einen unbekannten Täter die abgestellte Handtasche der 19-jährigen Geschädigten mitsamt Inhalt aus einer Gaststätte in der Sandstraße entwendet. Es handelte sich um eine schwarze Damenhandtasche der Marke MANGO, welche im Raucherbereich stand. Der Entwendungsschaden beträgt mind. 1.300 Euro. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der 0951/9129-210 bei der Polizei zu melden.

Pkws zerkratzt

Bamberg. Vom Donnerstag auf Freitag wurden zwei in der Nürnberger Straße geparkte Pkws, 1x grauer Skoda, 1x roter Mitsubishi, durch einen unbekannten Täter mittels eine scharfkantigen Gegenstandes zerkratzt. Es entstand ein Gesamtschaden i.H.v. 1.200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der 0951/9129-210 entgegen.

Unfallflucht

Bamberg. Von Dienstag, 12.45 Uhr – 18 Uhr, wurde ein in der Artur-Landgraf-Straße geparkter blauer Polo durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung des Schadens i.H.v. 1000 Euro zu kümmern. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der 0951/9129-210 bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

Auf der Kreuzung krachte es – Zeugenaufruf

BAMBERG. Am Freitag gegen 9:16 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Berliner Ring / Starkenfeldstraße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der Unfallverursacher wurde mit seinem Pkw, Ford, den Berliner Ring in Richtung Süden. Er wollte nach links in die Starkenfeldstraße abbiegen und übersieht hierbei einen entgegenkommenden Audi. Es kommt zu einem Zusammenstoß, der einen Sachschaden von ca. 15.000 Euro verursacht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Da es aber zu Unstimmigkeiten bzgl. der Aussagen der Beteiligten hinsichtlich der Ampelschaltung kam, werden etwaige Zeugen des Unfalls gebeten, sich unter der 0951/9129-210 bei der Polizei Bamberg zu melden.

Kripo und Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln Graffiti-Sprayer – Zahlreiche Schmierereien geklärt

BAMBERG. Zwei Graffiti-Sprayer, die Ende Januar zahlreiche Gebäude in der Bamberger Innenstadt unter anderem mit linksgerichteten Schriftzügen und Symbolen beschmierten, konnten Bamberger Kriminalbeamte und die Staatsanwaltschaft ermitteln. Die zwei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren müssen sich nun wegen Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, zogen die damals Unbekannten in der Nacht zum 29. Januar mit ihren Spraydosen von der Concordiastraße in Richtung Bamberger Innenstadt. Auf ihrem Weg über das Balthasargäßchen bis zur Straße „Schranne“ beschmierten die Sprayer in zehn Fällen vorwiegend Hauswände mit Schriftzügen und Symbolen, die der linken Szene zuzuordnen sind. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von weit über 5.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zu den politisch motovierten Schmierereien übernahm das Fachkommissariat für Staatsschutzdelikte bei der Kripo Bamberg. Nach zahlreichen Überprüfungen und Vernehmungen sowie einer staatsanwaltschaftlich beantragten Wohnungsdurchsuchung, erhärtete sich schließlich der Tatverdacht gegen die zwei 18 und 19 Jahre alten Haupttäter aus Bamberg. Beide Männer schweigen bislang zu den vorgeworfenen Straftaten, während die Ermittlungen der Kriminalbeamten zu weiteren Komplizen der Tatverdächtigen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg auf Hochtouren laufen. Außerdem wird geprüft, ob die beiden Beschuldigten noch für weitere Delikte in Frage kommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.