Sicherheitswacht trennt streitendes Ehepaar auf offener Straße

Langfinger in der Spielothek

Bamberg. Als Dienstagmittag ein 32-Jähriger eine Spielothek in der Unteren Königstraße besuchte, legte er seine schwarze Geldbörse auf einem Spielautomaten ab. Kurze Zeit später bemerkte er das Fehlen seines Geldbeutels, in welchem sich 50,- Euro Bargeld sowie diversen Kredit- und Krankenkarten befanden. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt nach dem unbekannten Täter laufen.

Kasse aus Schrebergarten entwendet

Bamberg. Bereits in der Zeit von Samstagabend auf Sonntagmittag überstieg ein Unbekannter den Maschendrahtzaun eines Schrebergartens in Gaustadt. Im Bereich Kühsee drang er in ein Gartenhaus ein. Dort entwendete er eine Kasse mitsamt dem Inhalt von 30,- Euro Getränkegeld.

Beobachtungen hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

  • Bamberg. Am Dienstagnachmittag zwischen 14 Uhr und 16 Uhr wurden an einem „Am Heidelsteig“ geparkten roten Toyota Yaris die rechte hintere Türe sowie die Beifahrertür verkratzt. Der Halterin ist hierdurch ein Schaden von 1.000 Euro entstanden.
  • Im gleichen Zeitraum fuhr ein Unbekannter gegen einen in der Eckbertstraße geparkten blauen Chevrolet Spark und entfernte sich, ohne sich um den hinterlassenen Schaden in Höhe von 500,- Euro zu kümmern.

Angaben zu den Unfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210 entgegen.

47-Jähriger landet in der Zelle

Bamberg. Dienstagnacht wurde die Polizei in die Schlüsselbergerstraße gerufen, da sich dort ein stark blutender Mann vor einem Anwesen auf der Straße aufhalte. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten dem 47-jährigen, stark alkoholisierten Mann helfen wollten, wurde dieser sofort aggressiv. Er schlug um sich und wehrte sich vehement gegen die Hilfe der Polizeibeamten. Der Mann musste schließlich zur Eigensicherung gefesselt werden. Während der ganzen Hilfsaktion beschimpfte er die Beamten permanent und lautstark. Nachdem er im Bamberger Klinikum ärztlich versorgt wurde, durfte er seinen Rausch in einer Haftzelle ausschlafen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Sicherheitswacht trennt streitendes Ehepaar auf offener Straße

Bamberg. Zwei Angehörige der Bamberger Sicherheitswacht beendeten am Dienstagnachmittag in der Unteren Königstraße eine handfeste Streiterei eines Pärchens auf offener Straße.

Die Angehörigen der Sicherheitswacht waren zu Fuß in der Unteren Königstraße auf Streife. Sie beobachten die handfeste Auseinandersetzung eines amtsbekannten Pärchens. Sie riefen sofort die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt über Funk. Nachdem die Streife kurz danach eintraf, holte der 38-jähriger Streithahn mit erhobener Faust zum Schlag gegen einen Mitarbeiter der Sicherheitswacht aus. Dies konnte durch das schnelle Eingreifen der Beamten verhindert werden. Jetzt richtete sich der Zorn natürlich gegen die Polizeibeamten. Während der gesamten Aufnahme beschimpfte die anwesende 26-jährige Ehefrau des Mannes die Beamten massiv. Einem Platzverweis kam die Frau nicht nach. Auch ihr Ehemann war weiterhin aggressiv. Beide waren erheblich betrunken.

Aufgrund der aufgeheizten Stimmung wurden beide mit zur Dienststelle genommen und durften sich in den Zellen der Bamberger Polizei erst einmal beruhigen.

Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Körperverletzung sind die Folge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.