Zu früh abgebogen

Kupferkabel gestohlen

BAMBERG. Innerhalb der letzten zwei Monate wurde von einem Firmengelände in der Memmelsdorfer Straße ein 18 Meter langes Kupferkabel im Wert von 550 Euro, welches sich auf einer Kabeltrommel befand, von Unbekannten entwendet.

Jack Daniels mitgehen lassen

BAMBERG. Am Donnerstagabend wurden in einem Markt in der Forchheimer Straße zwei Männer aus Georgien beim Stehlen von 10 Flaschen Whiskey der Marke Jack Daniels im Wert von 179,90 Euro erwischt.

Fensterscheibe eingeworfen

BAMBERG. Mit einem unbekannten Gegenstand wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an einem Schulgebäude in der Edelstraße eine Fensterscheibe eingeworfen und Schaden in Höhe von 500 Euro angerichtet.

Toyota verkratzt

BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verkratzte ein Unbekannter vermutlich mit einem Schlüssel einen am Kunigundendamm abgestellten schwarzen Toyota und hinterließ Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Unfallflucht

Zeugenhinweise zur Unfallflucht erbittet die PI Bamberg-Stadt, unter Tel. 0951/9129-210.

BAMBERG. Auf dem Mitarbeiterparkplatz am Klinikum Bamberg in der Buger Straße stieß am Donnerstag, zwischen 6:50 Uhr und 13:20 Uhr, ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen geparkten grauen Dacia. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher anschließend unerlaubt.

Auf stehenden Skoda aufgefahren

BAMBERG. Aufgrund Glätte und Unachtsamkeit fuhr am Mittwochnachmittag ein Passat-Fahrer in der Neuerbstraße auf einen verkehrsbedingt stehenden Skoda-Fahrer auf. Dabei wurde der Skoda-Fahrer leicht verletzt, am Fahrzeug entstand ca. 1000 Euro Sachschaden.

Gegen Straßenlaterne gefahren

BAMBERG. Am Kunigundendamm / Bughofer Straße musste Mittwochnachmittag ein BMW-Fahrer verkehrsbedingt bremsen. Dabei fuhr er aufgrund glatter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit gegen eine Straßenlaterne, so dass ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand.

Sechs leicht verletzte Personen

BAMBERG. Als eine KIA-Fahrerin Mittwochnachmittag die Kemmerstraße in Richtung Bamberg befuhr, verlor sie im Kurvenbereich auf Höhe der Straße „Am Hirschknock“ bei Schneematsch die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte mit einem in Richtung Gundelsheim fahrenden BMW-Fahrer zusammen. Dabei wurden insgesamt sechs Personen leicht verletzt, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf ca. 35000 Euro geschätzt.

Zu früh abgebogen

BAMBERG. Ein Iveco-Fahrer bog Donnerstagnachmittag von der Pödeldorfer Straße kommend zu früh nach links in den Berliner Ring ab und landete auf der Fahrspur für den Gegenverkehr. Um seinen Fehler zu beheben, wollte er über den baulich erhöhten Mittelstreifen aus Beton auf die richtige Seite fahren. Hier blieb er mit der Unterseite des Lkw hängen, so dass das rechte Hinterrad ca. 50 cm frei in der Luft hing. Zur Krönung legte er anschließend einen Stein unter das Rad und gab Gas. Dabei schleuderte der Stein gegen die Stoßstange eines vorbeifahrenden Pkw-Fahrers. Der Lkw musste durch den Abschleppdienst wieder in die Spur gehoben werden.

6000 Euro Sachschaden

BAMBERG. An der Kreuzung Münchner Ring/Forchheimer Straße achtete am Donnerstagmorgen ein Ford-Fahrer nicht auf die Lichtzeichenanlage und fuhr vermutlich bei „Rot“ in die Kreuzung ein, um nach links abzubiegen und stieß im Kreuzungsbereich mit einem BMW-Fahrer zusammen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, der Blechschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt.

Fußgängerin übersehen

BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen von der Weißenburgstraße in die Zollnerstraße übersah Donnerstagnachmittag ein Hyundai-Fahrer eine auf der Fußgängerfurt querende Fußgängerin und erfasste diese. Dabei wurde die 42-jährige Frau leicht verletzt, am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Mit Promille am Steuer

BAMBERG. Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Donnerstagabend auf dem Münchner Ring/Höhe Babenbergerring. Dabei erkannte ein Renault-Fahrer einen an der Ampel verkehrsbedingt stehenden Honda-Fahrer zu spät, fuhr auf den Pkw auf und schob diesen gegen einen davor ebenfalls verkehrsbedingt stehenden Fiat-Fahrer. Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein von der Polizei geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 67000 Euro. Zudem stellte sich bei Unfallaufnahme heraus, dass der Renault-Fahrer mit 2,94 Promille und der Honda-Fahrer mit 1,20 Promille unterwegs waren.

Nachbar war angeblich zu laut

BAMBERG. An der Wohnungstür seines Nachbarn klingelte Mittwochnacht ein Anwohner am Markusplatz und verschaffte sich unter Beleidigungen Zutritt zu dessen Wohnung. Nachdem der Wohnungsbesitzer den 47-jährigen wieder aus der Wohnung hinausschieben wollte, schlug ihm der Beleidiger zunächst mit der flachen Hand und dann mit der Faust ins Gesicht und verletzte den 24-jährigen leicht.

Busfahrerin auf die Hand geschlagen

BAMBERG. In einem Stadtbus schlug am Donnerstagmittag am Marienplatz ein stark alkoholisierter Fahrgast (Alkotest ergab 2,62 Promille) der Busfahrerin auf die Hand, da diese an ihren Fingernägeln gekaut hatte. Anschließend wurde der 54-Jährige mehrmals aufgefordert den Bus zu verlassen, was er jedoch nicht tat. Von der verständigten Polizei erhält er nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Radler fiel auf

BAMBERG. Einer Polizeistreife fiel in den Morgenstunden des Freitags am Grünen Markt ein in Schlangenlinien fahrender Fahrradfahrer auf. Bei der anschließenden Kontrolle hatte er Schwierigkeiten von seinem Gefährt abzusteigen. Nachdem der junge Mann einen Alkotest verweigerte, war eine Blutentnahme im Klinikum die Folge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.