Nachbar stand mit Beil vor Wohnungstür

Fahrrad samt Sporttasche mitgenommen

BAMBERG. Für ca. fünf Minuten stellte am Mittwochabend ein Schüler sein Fahrrad unversperrt vor der Norma in der Luitpoldstraße ab. Dies nutzte ein Unbekannter und entwendete das Fahrrad samt Sporttasche mit Inhalt, welche sich auf dem Gepäckträger befand. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Dieb wurde beobachtet

BAMBERG. Im Wartezimmer einer Arztpraxis in der Bamberger Innenstadt wurde am Donnerstag ein amtsbekannter 46-jähriger Mann beobachtet, als dieser aus einer an der Garderobe hängenden Jacke einen Autoschlüssel nahm, damit raus zu einem parkenden Fahrzeug lief, die Beifahrertür öffnete und im Auto aus der in der Mittelkonsole abgelegten Geldbörse das Bargeld in Höhe von 49,50 Euro und einen Schlüssel entnahm. Anschließend ging er mit der Geldbörse zurück ins Wartezimmer und steckte diese, sowie den Fahrzeugschlüssel zurück in die Jackeninnentasche. Den wohnsitzlosen Dieb erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug.

Schüler beim Stehlen erwischt

BAMBERG. Beim Stehlen von Waren im Gesamtwert von 26,95 Euro wurde am Donnerstagabend ein 13-jähriger Schüler in einem Markt in der Forchheimer Straße erwischt. Wie sich herausstellte, hatte er bereits vor einigen Wochen im gleichen Geschäft eine Musikbox im Wert von 15 Euro ohne Bezahlung durch die Kasse geschmuggelt.

Jacke und Handtasche fanden neuen Besitzer

BAMBERG. Bereits in der vergangenen Woche wurde einer jungen Frau während ihres Besuchs eines Lokals in der Oberen Sandstraße ihre Handtasche samt Jacke, welche sie über die Tasche gelegt hatte, im Wert von 150 Euro, von einem Unbekannten gestohlen.

Reifen an Ford Focus zerstochen

BAMBERG. Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen wurden an einem in der Katharinenstraße abgestellten Ford Focus der rechte Vorder- und Hinterreifen zerstochen. Weiterhin war das gesamte Fahrzeug mit mehreren Seiten des Fränkischen Tags plakatiert worden. Der hinterlassene Schaden beziffert sich auf ca. 150 Euro.

Unfallfluchten

Zeugen zur Unfallflucht werden gebeten, sich unter Tel. 0951/9129-210, bei der Polizei zu melden.

  • BAMBERG. In der Storchsgasse fuhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Unbekannter gegen einen geparkten roten Skoda Fabia und entfernte sich anschließend unerlaubt. Zurück blieb Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.
  • Auf einem Parkplatz gegenüber dem Klinikum Bamberg in der Buger Straße stieß im Laufe des Donnerstags ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen abgestellten schwarzen VW Golf und beschädigte dessen Heckstoßstange, so dass Sachschaden in Höhe von 500 Euro entstand.

Ein Leichtverletzter und ca. 20000 Euro Sachschaden

BAMBERG. Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Donnerstagnachmittag an der Kreuzung Memmelsdorfer Straße/Berliner Ring. Dabei fuhr der Fahrer eines Kleintransporters aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm haltenden VW Caddy auf und schob diesen auf einen davor stehenden Fiat auf. Beim Zusammenstoß wurde der Unfallverursacher leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein von der Polizei geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20000 Euro.

Rückwärtsgang eingelegt

BAMBERG. Ein Renault-Fahrer musste am Donnerstagnachmittag auf der Kreuzung Hallstadter Straße/Memmelsdorfer Straße verkehrsbedingt anhalten. Da kurze Zeit die Ampel von „Grün“ auf „Rot“ wechselte, legte er seinen Rückwärtsgang ein um den Kreuzungsbereich zu räumen. Dabei fuhr er gegen eine hinter ihm stehende Opel-Fahrerin, so dass Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand.

Beim Linksabbiegen nicht aufgepasst

BAMBERG. Ein BMW-Fahrer befuhr am Donnerstagmittag die B 26 stadteinwärts aus Richtung Autobahn A70 kommend. Auf Höhe der Einmündung Emil-Kemmer-Straße wollte der BMW-Fahrer dann nach links in diese einbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Citroen-Fahrer. Beim anschließenden Zusammenstoß wurde der Citroen noch gegen die Front einer Sattelzugmaschine geschleudert, welche aus Richtung der Emil-Kemmer-Straße auf die B26 in Richtung Autobahn A70 auffahren wollte. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 30100,00 Euro geschätzt. Zum Unfallhergang sucht die Polizei Zeugen, welche gebeten werden, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Nachbar stand mit Beil vor Wohnungstür

BAMBERG. Eine Anwohnerin der Riemenschneiderstraße verständigte am Donnerstagnachmittag die Polizei, da deren Nachbar mit einem Beil vor ihrer Wohnungstür stand und sie bedrohte. Nachdem die Frau nicht öffnete, verließ er das Haus wieder und schlug mit dem Beil in die Hauswand und beschädigte diese. Von den eintreffenden Polizeistreifen konnte der Nachbar samt seinem Beil anschließend in seiner Wohnung angetroffen werden. Während der Feststellung seiner Personalien leistete er erheblichen Widerstand und musste von den Beamten gefesselt werden. Dabei trat er mit dem Fuß gegen einen Polizisten und beleidigte diesen, auch seine anwesende Ehefrau verhielt sich äußerst unkooperativ und provozierend und versuchte ihren Gatten zu befreien. Der 47-Jährige wurde anschließend in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Auf dem Weg dorthin, erhielt noch eine Polizistin einen Fußtritt von ihm.

Drogentest schlug an

BAMBERG. Während einer Kontrolle am Donnerstagnachmittag in der Unteren Sandstraße stellte eine Polizeistreife bei einer 29-jährigen VW-Fahrerin drogentypische Auffälligkeiten fest. Nachdem ein entsprechender Test positiv verlief, waren die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel, sowie eine Blutentnahme im Klinikum die Folge.

Unsichere Fahrweise fiel auf

BAMBERG. Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise fiel einer Polizeistreife Donnerstagnacht ein Radfahrer in der Bamberger Innenstadt auf. Nachdem er entgegen der Einbahnstraße im Vorderen Graben weiter zum Holzmarkt und an der Kreuzung mit der Kapuzinerstraße eine rot leuchtende Ampel nicht beachtete, konnte der 24-jährige Student in der Inneren Löwenstraße angehalten und kontrolliert werden. Da der Verdacht auf Drogenkonsum nahe lag, wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet.

Fahndungsaktion der Bamberger Polizei

BAMBERG. Zusammen mit Fahndern der Bamberger Verkehrspolizei überwachten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste gestern am späten Nachmittag das Stadtgebiet Bamberg zur Bekämpfung der Diebstahlskriminalität.

  • Auf dem Parkplatz eines Warenhauses in der Emil-Kemmer-Straße kontrollierten Einsatzkräfte in Zivil zwei nordafrikanische Asylbewerber. Diese führten in ihrer Umhängetasche drei Paar Sportschuhe der Marke Nike im Wert von 140 Euro mit sich. Einen Kaufbeleg konnten sie nicht nachweisen. Eine Überprüfung im Warenhaus ergab, dass die Sportschuhe kurz zuvor entwendet wurden. Die zwei jungen Männer im Alter von 27 Jahren konnten für ein mitgeführtes neuwertiges Mountainbike ebenfalls keinen Eigentumsnachweis erbringen.
    Das Diebesgut konnte der geschädigten Firma ausgehändigt werden. Das Fahrrad wurde zur weiteren Abklärung sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete eine Sicherheitsleistung an.
  • Im Bereich des Bamberger Bahnhofes überprüften die Beamten einen 30-jährigen Nordafrikaner. Hierbei wies sich der Mann mit zwei unterschiedlichen Ausweisdokumenten aus. Zusammen mit dem 30-Jährigen wurde das Ausländeramt der Stadt Bamberg aufgesucht und die rechtmäßigen Personalien überprüft. Ein Ausweisdokument bleibt sichergestellt. Inwieweit strafrechtliche Verstöße vorliegen, muss noch abgeklärt werden.
  • Ebenfalls am Bahnhof konnten die Fahnder eine geringe Menge Amphetamin sicherstellen. Das Rauschgift hatte ein 37-jähriger Bamberger in seiner Jackentasche versteckt. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz folgt.

Gesuchter ohne Führerschein unterwegs

Bamberg. Die Zivile Einsatzgruppe der Operativen Ergänzungsdienste Bamberg suchte im Auftrag des Amtsgerichts Bamberg einen 23-Jährigen. Dieser hatte noch eine Jugendstrafe von 2½ Jahren offen, sich aber nicht an die Auflagen des Gerichts gehalten. Nach umfangreichen Ermittlungen klickten am Donnerstagvormittag in Bamberg die Handschellen. Allerdings war der Gesuchte mit einem Auto unterwegs, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Ihn erwartet nun noch ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Weiterhin wird eine Anzeige gegen die 19-jährige Fahrzeughalterin eingeleitet. Der 23-Jährige wurde dem Amtsgericht Bamberg zugeführt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.