Leserbrief – Stadtwerke irritieren Bürger

Im ca. 5–6 jährigen Turnus werden von den Stadtwerken Bamberg die Meßkapseln der Wasseruhren ausgetauscht. Das wird von den Mitarbeitern der StwB überfallartig praktiziert. Der Mitarbeiter klingelt an der Haustür und stellt sich vor als Mitarbeiter der StwB, der an die Wasseruhr muß. Nachdem vorher keine Anmeldung erfolgt ist sind die Bürger ziemlich verunsichert, da z.Zt. von vielen Einbrüchen und Trickdiebstählen in den Medien berichtet wird, bei denen sich die Täter als Abgesandte von Verwaltungsbehörden oder anderen bekannten Institutionen ausgeben um dann ihren Coup zu landen. Darauf hingewiesen, erwiderte der Angestellte, dass der unangemeldete Besuch der Kunden die übliche Vorgehensweise in Bamberg sei und diese Beschwerde schon öfter an ihn herangetragen wurde. Ich meine, den StwB sollte es doch ein Leichtes und selbstverständlich sein, die Kunden auf ihre Besuche schriftlich vorzubereiten, damit Verwechslungen mit Gaunern ausgeschlossen sind.

Klaus Karger

 

Ein Gedanke zu „Leserbrief – Stadtwerke irritieren Bürger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.