Am Nachmittag betrunken

Reifen von Fahrrad abmontiert

Bamberg. Von einem Imbissbesitzer an der Promenade wurde am Montag ein abgesperrtes Fahrrad festgestellt, an dem beide Reifen abmontiert waren. Da kein Besitzer ermittelt werden konnte, wurde das Mountainbike sichergestellt. Kurz darauf meldete sich der Eigentümer und gab an, dass er sein Fahrrad Samstagnacht mit den dazugehörigen Reifen abgestellt hatte und diese durch Unbekannt bis Sonntagmorgen abmontiert worden waren.

Hausfassade beschädigt

Bamberg. Unbekannte haben in der Zeit vom 23. – 28.6.16 den Putz von der Hausfassade eines Mehrfamilienhauses in der Geyerswörthstraße beschädigt, indem dieser an mehreren Stellen heruntergeschlagen wurde. Der Hausbesitzerin ist hierdurch ein Schaden von 200 Euro entstanden.

Roller umgeschmissen

Bamberg. Für nur eine Stunde stellte eine Rollerfahrerin ihr Fahrzeug am Montagnachmittag am ZOB ab. Während dieser Zeit wurde ihr Roller von Unbekannten umgeschmissen, so dass ein Schaden von 200 Euro entstand.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951-9129-210 zu melden.

Am Nachmittag betrunken

Bamberg. Am Donnerstagnachmittag befuhr ein Audi-Fahrer die Gabelsberger Straße und bog nach links in den Kunigundendamm ab. Hierbei rammte er einen dort geparkten Opel sowie einen VW-Käfer, in den er sich verkeilte. Der Fahrer setzte zurück und fuhr, ohne sich um den angerichteten Schaden von mind. 15.000 Euro zu kümmern, in Richtung Marienbrücke weiter. Kurze Zeit darauf parkte er sein Fahrzeug in der Gönnerstraße, besah sich seinen beschädigten Reifen und ging zu Fuß zum Unfallort zurück, um sein durch den Zusammenstoß verlorenes Kennzeichen zu holen. Er wurde von Zeugen wiedererkannt und von der bereits eingetroffenen Polizeistreife festgenommen. Wie sich herausstellte war der Mann alkoholisiert. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Zeugen, die den Fahrer auf der Fahrt von der Marienbrücke zur Gönnerstraße und anschließend in der Gönnerstraße gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Beim Rangieren angefahren

Bamberg. Am Montag in der Zeit von 13 bis 20.30 wurde der Dienstwagen einer Firma am Magaretendamm von einem Zulieferer beim Rangieren angefahren. Dabei wurde die hintere Fahrzeugseite eingedellt und verkratzt. Es entstand ein Schaden von 1.500 Euro. Da der Vorfall beobachtet wurde, muss der Fahrer nun mit einer Anzeige rechnen.

Auto übersehen

Bamberg. Montagmorgen wollte die Fahrerin eines VW Touran von der Pödeldorfer nach links ins Bambados abbiegen. Als sie verkehrsbedingt halten musste, bemerkte dies ein anderer VW-Touran-Fahrer zu spät und fuhr auf. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von 3.500 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951-9129-210, zu melden.

Bei Auffahrt auf Autobahn hat es gekracht

Bamberg. Zu einem Unfall mit einem Gesamtschaden in Höhe von 30.000 Euro kam es Montagmittag auf der B26. Beim Auffahren auf diese übersah eine 78-jährige BMW-Fahrerin einen 32-jährigen vorfahrtsberechtigten VW-Fahrer, der in Richtung Autobahn fuhr. Sie krachte frontal in die rechte Seite des VWs, der so beschädigt wurde, dass er nur noch angeschleppt werden konnte. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin entstand Totalschaden.

Mit Drogen im Blut unterwegs

  • Bamberg. Im Zuge einer Verkehrskontrolle wurde Dienstagnacht ein 37-jähriger BMW-Fahrer kontrolliert. Da bei ihm drogentypische Auffälligkeiten wahrgenommen wurden, wurde ein Drogentest durchgeführt. Nachdem sich der Verdacht bestätigte, wurde die Weiterfahrt untersagt und er muss mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen.
  • Bamberg. Auch eine 43-Jährigen wurde in der gleichen Nacht kontrolliert. Schon beim Öffnen der Fahrertür konnten die Beamten Marihuanageruch feststellen. Da sie zudem keinen Führerschein vorzeigen konnte, wurde festgestellt, dass sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Bei der anschließenden Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs wurde ein Joint gefunden. Im Kofferraum beförderte sie vier ungesicherte Propangasflaschen, welche bei einer Vollbremsung bis in den Fahrbereich hätten rutschen können. Die Fahrerin erwartet nun mehrere Anzeigen.

Lkw-Fahrer mit Promille unterwegs

Bamberg. Bei einer Verkehrskontrolle im Hafengebiet am Montagnachmittag stellten Beamte bei einem Lkw-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,50 Promille. Eine Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.