Langeweile in den Ferien? – Dann nichts wie raus mit dem Fotoapparat in die Natur!

Museum Mensch und Natur / Bayerisches Umweltministerium
Silvia Winter-Florence Hölig-Simon Winter-Florian Möllers-Max Obermeier (von hinten) auf Froschjagd am Ingstetter Weiher

Silvia Winter, Preisträgerin Florence Hölig, Preisträger Simon Winter, Naturfotograf Florian Möllers (von links nach rechts), Preisträger Max Obermeier (von hinten) auf Froschjagd am Ingstetter Weiher

Kinder und Jugendliche aus Bayern haben noch die gesamten Sommerferien Zeit, um in der Natur zu fotografieren und ihre besten Bilder beim Wettbewerb „Natur im Fokus“ einzureichen. Anmeldeschluss ist der 30. September 2015.

Verbringt ihr eure Sommerferien in Bayern und braucht noch Ideen für Unternehmungen, dann macht doch mit beim Fotowettbewerb Natur im Fokus. Unter dem Motto „Geh doch mal raus! – Mit der Kamera auf Entdeckungsreise in Bayerns Natur“ sind Kinder und Jugendliche aus Bayern aufgefordert, ihre besten Naturfotos einzureichen. Der Wettbewerb wurde vom Museum Mensch und Natur in München im Jahr 2007 ins Leben gerufen und wird seit 2010 gemeinsam mit dem Bayerischen Umweltministerium bayernweit ausgeschrieben. Die Anzahl der Teilnehmer wächst kontinuierlich. Letztes Jahr wurden etwa 1.700 Bilder von fast 700 Teilnehmern eingereicht. Unterstützt wird der Wettbewerb unter anderem vom Bayerischen Sparkassenverband, der Bayerischen Sparkassenstiftung, der Hofpfisterei München und der DB Regio.

Auch in diesem Jahr können je zwei Bilder in zwei Kategorien eingereicht werden. Bei „Natur in Dorf und Stadt“ werden Bilder gesucht, die zeigen, dass viele wildlebende Tiere und Pflanzen im besiedelten Raum eine neue Heimat gefunden haben. In der Kategorie „Mein Lieblingsplatz in der Natur“ geht es um Orte mit einer besonderen Bedeutung: ein knorriger Baum, eine plätschernde Quelle, eine bunte Blumenwiese oder eine schöne Badebucht. Wichtig ist, dass die Bilder in Bayern aufgenommen wurden und die heimische Natur zeigen (keine Bilder aus Zoos und ähnliches).

Eine fachkundige Jury wird die besten Bilder in den jeweiligen Altersklassen und Kategorien bestimmen. Den Siegern winken attraktive Preise: der Hauptgewinn ist ein Naturerlebniswochenende mit Fotoseminar bei einem Profifotografen.

Die Preisträger 2014 besuchten das Fotoseminar in Kloster Roggenburg

Vom 24. bis 26. Juli nahmen nun die Sieger 2014 beider Kategorien in jeweils drei Altersklassen an einem Naturerlebniswochenende mit Fotoseminar teil. Bei gutem Wetter trafen sie sich mit dem Naturfotografen Florian Möllers in der Umweltstation Kloster Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm. Das Umweltministerium hat die Veranstaltung an der Umweltstation ermöglicht, die Bayerische Sparkassenstiftung übernahm die Kosten, die DB Regio sponserte die Hin- und Rückfahrt.

Dörte Fischer, die Umweltbildungsreferentin des Zentrums für Familie, Umwelt und Kultur beim Kloster Roggenburg hatte für die Erstplatzierten mit Begleitperson ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm vorbereitet: eine nächtliche Fledermausexkursion mit Bat-Detektoren, die Herstellung von Keschern zur Erforschung der Tierwelt im Weiher, Anschauliches rund um den Biber mit Besuch eines Biberreviers begleitet von Josef Dreher vom Walderlebniszentrum Roggenburg (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach) und eine Exkursion in den Waldseilgarten Wallenhausen.

Der Samstag gehörte der Hauptattraktion des Wochenendes, dem „offiziellen“ Fotoseminar  mit dem Profi-Naturfotografen Florian Möllers, welches im Lernrevier des Walderlebniszentrums um den Ingstetter Weiher stattfand. Hier gab der Naturfotograf den Teilnehmern jede Menge Tipps und Ratschläge, wie aus einem tollen Motiv ein exzellentes Foto wird. Vom Weiher bis zur Libelle lichteten die Teilnehmer ab, was ihnen vor die Linse kam oder in Wald und Wiese aufgespürt wurde. Am Abend stellten die jungen Naturfotografen unter der Leitung des engagierten Fotopädagogen ihre besten Bilder auf einer großen Leinwand vor und diskutierten Erfahrungen, Tricks und Tipps. Begeistert von dem tollen Wochenende wollen natürlich alle auch dieses Jahr wieder am Wettbewerb „Natur im Fokus 2015“ teilnehmen, der noch bis zum 30. September 2015 läuft.

Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.natur-im-fokus.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.