Ein Verletzter bei Wohnungsbrand

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Während der Fahrt auf dem Münchner Ring touchierte am Mittwochnachmittag der Fahrer eines goldfarbenen Opel Meriva, Teilkennzeichen BA-??70, einen Ford und entfernte sich anschließend unerlaubt. Zurück blieb ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen den Fahrer wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.
  • In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stieß ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen den Außenspiegel eines in der Nürnberger Straße abgestellten schwarzen Hyundai, und hinterließ Schaden in Höhe von ca. 150 Euro.
  • Ein unbekannter Autofahrer fuhr am Donnerstagabend in der Hauptsmoorstraße gegen den Außenspiegel eines geparkten roten Skoda und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern. Zurück blieb der Außenspiegel des unfallflüchtigen Fahrzeugs (BMW).
  • Vermutlich beim Ausparken stieß in der Promenadestraße in der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagnachmittag ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen vor der Norma geparkten silbernen Fiat Punto und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Zeugen zu den Unfallfluchten werden gebeten sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Kennzeichen wurde notiert

BAMBERG. Von einer Zeugin wurde am Donnerstagmittag ein Opel-Fahrer in der Langen Straße beobachtet, als dieser gegen einen blauen Saab stieß und sich anschließend unerlaubt entfernte. Zurück blieb Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Nachdem die aufmerksame Zeugin das Kennzeichen des Unfallflüchtigen notiert hatte, konnte der Unfallverursacher ermittelt werden.

Unvermittelt zugeschlagen

BAMBERG. Von einem jungen Mann erhielt ein Gastwirt Donnerstagnacht in der Sandstraße unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht, so dass dieser leicht verletzt wurde (vermutlich Nasenbeinbruch). Der stark alkoholisierte Schläger (Alkotest ergab 3,04 Promille) wurde anschließend zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und konnte seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Einbrecher kamen in der Dämmerung

HEILIGENSTADT I. OFR., LKR. BAMBERG. Den Schutz der Dämmerung nutzten bislang Unbekannte, die am Donnerstagabend in ein Einfamilienhaus in der Straße „Gründlein“ eingebrochen sind. Die Bamberger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung.

Die Täter nutzten die kurze Abwesenheit der Bewohner und sind am Donnerstag, im Zeitraum von zirka 18.45 Uhr bis etwa 21.10 Uhr, in das Anwesen eingestiegen. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich die Einbrecher über ein eingeschlagenes Fenster Zutritt zum Gebäude und durchwühlten auf ihrer Suche nach Wertgegenständen die Zimmer der Wohnung. Anschließend konnte sie mit einigen hundert Euro Bargeld unerkannt flüchten.

In diesem Zusammenhang sucht die Kripo Bamberg nach Zeugen, die Hinweise zu einem weißen Kleinwagen mit auswärtiger Zulassung geben können, welcher in der Vorwoche im Bereich Heiligenstadt i. Ofr. unterwegs war.

Zeugen, die am Donnerstag, in der Zeit von zirka 18.45 Uhr bis etwa 21.10 Uhr, im Bereich der Straße „Gründlein“ verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Ein Verletzter bei Wohnungsbrand

SCHLÜSSELFELD, LKR. BAMBERG. Rund 40.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Wohnungsbrand am späten Donnerstagnachmittag im Ortsteil Ziegelsambach. Ein 54-jähriger Bewohner erlitt eine Rauchgasintoxikation.

Gegen 17.45 Uhr bemerkte der Hausbewohner den Brand in einem Zimmer der Wohnung und versuchte diesen noch selbst zu Löschen. Gleichzeitig machte er seine 75-jährige Mutter auf das Feuer aufmerksam. Die alarmierten und rasch eintreffenden Feuerwehren brachten die beiden Hausbewohner in Sicherheit und konnten die sich ausbreitenden Flammen löschen und so Schlimmeres verhindern. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes brachten den 54-Jährigen in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Die Brandfahnder der Bamberger Kripo haben vor Ort die Ermittlungen zu der noch unklaren Brandursache aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.