Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 22. bis 27.08.2014

27.08.2014

Einbrecher hinterlässt nur Sachschaden

BAMBERG. In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein Unbekannter auf dem Maximiliansplatz einen dort abgesellten Verkaufsstand aufzubrechen. Der Täter scheiterte offensichtlich und richtete lediglich Sachschaden von etwa 100 Euro an.

Geldbeuteldiebstahl

BAMBERG. In einem Bekleidungsgeschäft am Laubanger wurde am Dienstagnachmittag eine Geldbörse mit knapp 200 Euro Bargeld und verschiedenen Ausweispapieren gestohlen, den der 12jährige Sohn einer Kundin für kurze Zeit unbeaufsichtigt in einem Regal abgelegt hatte.

Bedienungsgeldbeutel aus Gaststätte gestohlen

BAMBERG. Vermutlich über ein nicht richtig verschlossenes Fenster gelangte am Dienstagfrüh ein Einbrecher in eine Gaststätte in der Bamberger Innenstadt. Der Unbekannte erbeutete einen Bedienungsgeldbeutel mit einem noch nicht bekannten Geldbetrag.

Schnapsglas verrät Geldbeuteldieb

BAMBERG. Ein 30jähriger ukrainischer wohnsitzloser Staatsangehöriger konnte jetzt von der Polizei ermittelt werden, der im April diesen Jahres in einer Gaststätte in der Bamberger Innenstadt einen Geldbeutel samt Inhalt aus einer Handtasche gestohlen hatte. Auf die Spur kam die Polizei durch ein DNA-Gutachten, weil der gleiche Täter am selben Tag in einer anderen Kneipe eine Geldtasche stehlen wollte, zuvor dort ein Glas Schnaps getrunken hatte, von der Gastwirtin beim Diebstahl allerdings ertappt wurde, aber dennoch flüchten konnte.

Autospiegel abgetreten

BAMBERG. Am Hinteren Graben trat ein Unbekannter in der Nacht von Montag auf Dienstag an einem dort geparkten roten Opel Astra den linken Außenspiegel ab. Dem Fahrzeughalter entstand Sachschaden von 100 Euro.

Scheibenwischer umgeknickt

BAMBERG. An einem blauen Renault Twingo, der in der Nacht von Montag auf Dienstag auf einem Parkplatz in der Färbergasse stand, wurden vorne und hinten die Scheibenwischer umgeknickt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf knapp 200 Euro.

Autoheck zerkratzt

BAMBERG. An einem silberfarbenen VW T 5, der am Dienstagnachmittag, zwischen 15.40 Uhr und 17.10 Uhr, auf dem Parkplatz am Ärztehaus des Bamberger Klinikums in der Buger Straße geparkt war, zerkratzte ein Unbekannter an dem Wagen das linke Heck und richtete Sachschaden von 500 Euro an.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 3000 Euro wurde am Freitagmittag an einem in der Gönnerstraße geparkten silberfarbenen VW Golf-Plus hinterlassen. Der Wagen wurde an der rechten hinteren Fahrzeugseite von einem Unbekannten angefahren.
  • BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Baumarktes am Laubanger fuhr am Dienstagfrüh der Fahrer eines grünen Honda gegen einen dort abgestellten Lkw und flüchtete, obwohl Sachschaden von über 1000 Euro entstanden war. Ein aufmerksamer Zeuge notierte das Kennzeichen des Unfallverursachers, gegen den die Polizei jetzt die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen hat.

64. Sandkirchweih 2014 – Bilanz

Trotz der eher kühlen Temperaturen zog es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher aus nah und fern in das Sandgebiet. Die hohen Besucherzahlen bedeuteten auch für die Bamberger Polizei einsatzreiche Tage, die mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei sowie der Einsatzzüge Bamberg und Coburg bewältigt wurden.

Obwohl die polizeilichen Einsätze im Jahr 2013 bereits von 89 auf 97 gestiegen waren, musste in diesem Jahr nochmals ein deutlicher Anstieg auf insgesamt 137 Einsätze verzeichnet werden. Der Schwerpunkt lag wie üblich in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag.

Erfreulich war, dass es während der Sandkirchweih kaum zu polizeirelevanten Störungen kam. Erst nach Mitternacht war ein deutlicher Anstieg der Einsatzhäufigkeit zu verzeichnen.

Zwar waren in diesem Jahr die Diebstahlsdelikte von 13 Fällen auf nur zwei Diebstahlshandlungen gesunken, erheblich zugenommen haben jedoch die Körperverletzungsdelikte. Insgesamt waren 14 Gewaltdelikte zu verzeichnen, die für einen Beteiligten sogar mit einem Nasenbeinbruch endete.

In zwei Fällen wurden Polizeibeamte tätlich angegangen. So wehrte sich eine erheblich alkoholisierte Frau gegen ihre Gewahrsamnahme, indem sie mehrfach nach den Beamten trat. Ein 27-jähriger Beteiligter einer Körperverletzung griff die aufnehmenden Beamten an und leistete bei der anschließenden Gewahrsamnahme Widerstand. Im Zusammenhang mit den Angriffen auf die Polizeibeamten kam es auch zu mehreren Beleidigungen ihnen gegenüber.

Ausnahmslos alle Beteiligten von Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigungen standen deutlich unter Alkoholeinfluss, sechs Personen mussten deshalb die Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei verbringen.

Drei Kirchweihbesucher traten trotz ihrer Alkoholisierung den Heimweg mit dem Fahrrad an. Da sie bei der Polizeikontrolle einen deutlich höheren Promillewert als 1,6 hatten, erwartet sie nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Die Anzahl der Personen, welche beim sogenannten „Wildpinkeln“ angetroffen wurden, hielt sich in der Waage mit dem Vorjahr, obwohl in diesem Jahr zusätzliche Urinale für die männlichen Besucher im Kirchweihgebiet aufgestellt waren. Insgesamt 25 Personen müssen nun mit einem Bußgeld rechnen, das deutlich über dem Benutzungsentgelt für die Toiletten liegt.

Nach Eintritt der Sperrzeit um 1 Uhr begaben sich noch zahlreiche Kirchweihbesucher in die umliegenden Bars und Clubs, wo bis 3 Uhr weitergefeiert werden durfte. Aufgrund der kühlen Temperaturen hielt es die Feiernden jedoch überwiegend in den Räumlichkeiten und eine Sperrung der Lange Straße war nicht notwendig. Täglich gesperrt werden musste jedoch die Markusbrücke, die wieder Anziehungspunkt vieler junger Kirchweihbesucher war.

Durch die vorgezogene Sperrzeit im Umkreis der Sandkirchweih kehrte in den Morgenstunden rasch Ruhe ein. Lobend zu erwähnen sind hier die Gastwirte, welche ihre Gaststätten pünktlich schlossen, ebenso wie zuvor die Standbetreiber der Sandkirchweih.

26.08.2014

Raddiebstahl

BAMBERG. Von einem roten Giant-Fahrrad, das zwischen Freitagabend und Montagmittag am Weidendamm verschlossen abgestellt war, entwendete ein Unbekannter die beiden Räder im Wert von 100 Euro.

Geldbeuteldiebstahl

BAMBERG. Am Sonntagfrüh wurde in einer Bäckerei in der Bamberger Innenstadt eine Geldbörse mit Ausweispapieren und Bargeld gestohlen. Der braune Fossil-Ledergeldbeutel wurde nach dem Einkauf vom Kunden auf dem Tresen vergessen und obwohl das Fehlen kurze Zeit später bemerkt wurde, hatte den Geldbeutel bereits ein Unbekannter gestohlen.

Auto-Emblem-Diebstahl

BAMBERG. Am Parkplatz am Unteren Leinritt wurde am Spätnachmittag des Montags ein Mann beobachtet, wie er von einem dort geparkten BMW das Emblem herausgerissen hat. Der 62jährige (1,8 Promille) gab den Diebstahl sofort zu. Er wollte sich lediglich ein neues Emblem „besorgen“, weil kürzlich auch seines vom Wagen gestohlen wurde. Der Betrunkene richtete auch noch Sachschaden von knapp 200 Euro an.

Motorrad umgeworfen

BAMBERG. An der Einmündung Fischstraße / Am Kranen warfen am Dienstagfrüh, kurz vor 2 Uhr, zwei etwa 20jährige Männer eine dort geparkte Harley-Davidson um. Das Motorrad fiel auf die linke Seite, weshalb Sachschaden von mindestens 500 Euro entstanden ist. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Täter unerkannt flüchten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Sachschaden von etwa 30.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagfrüh, kurz vor 3 Uhr, an der Kreuzung Berliner Ring / Memmelsdorfer Straße ereignet hat. Hier übersah ein Peugeot-Fahrer beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden VW-Fahrer.

25.8.2014

Heckscheibe an BMW eingeschlagen

BAMBERG. An einem blauen BMW, der in der Unteren Sandstraße geparkt war, wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag die Heckscheibe eingeschlagen. Der unbekannte Täter richtete an dem Wagen einen Schaden von knapp 300 Euro an. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Eingangstüre kaputtgeschlagen

BAMBERG. In der Langen Straße wurde zwischen Samstagabend und Sonntagfrüh die Glasscheibe einer Eingangstüre kaputtgeschlagen. Hier richtete der unbekannte Täter Sachschaden von knapp 1000 Euro an. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Spiegel abgetreten

BAMBERG. Von einem roten BMW, der an der Weide geparkt war, trat in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Unbekannter den rechten Außenspiegel ab. Hier wurde Sachschaden von knapp 300 Euro hinterlassen. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Autos im Doppelpack zerkratzt

BAMBERG. Gleich zwei Pkws, ein schwarzer Opel und ein schwarzer Hyundai, fielen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Lichtenhaidestraße einem Unbekannten zum Opfer, der die Autos komplett an den Beifahrerseiten zerkratzt hatte. In beiden Fällen entstand Gesamtschaden von mindestens 6000 Euro. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Wappen beschädigt

BAMBERG. In der Siechenstraße wurden am Montagfrüh, kurz vor 1 Uhr, zwei junge Männer beobachtet, die dort mittels einer „Räuberleiter“ die Schriftzeichen eines dort angebrachten Wappens verbogen. Die Männer im Alter von 24 und 27 Jahren konnten von der Polizei geschnappt werden und müssen sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

Radler mit über zwei Promille aus dem Verkehr gezogen

BAMBERG. In der Kettenbrückstraße wurde am Montagfrüh, kurz vor 3 Uhr, ein Radler von der Polizei gestoppt, weil er ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen; bei einem Alkoholtest brachte es der 32jährige Mann auf stolze 2,02 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Sohn schlägt Vater bewusstlos

BAMBERG. In der Geisfelder Straße gerieten am Montagfrüh, kurz vor 1 Uhr, Vater und Sohn dermaßen in Streit, dass der 21jährige Sohn seinem 42jährigen Vater zunächst eine Kopfnuss und anschließend einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. Weil der Vater bewusstlos zu Boden ging und es der Junior schließlich mit der Angst zu tun bekam, verständigte er reumütig die Polizei. Der 42jährige musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliert werden.

Sandkerwa am Sonntagabend

BAMBERG. Der Sandkirchweihsonntag war mäßiger besucht als die vorherigen Tage, an allen Stellen war relativ gutes Durchkommen. Nur auf der noch vom Fischerstechen gesperrten Markusbrücke sammelten sich zahlreiche Kirchweihbesucher. Hier wurden unter anderem auch Porzellan und Flaschen zerschlagen, zu weiteren Störungen kam es jedoch nicht, nachdem durch die Polizei Präsenz gezeigt wurde.

Insgesamt verlief die Veranstaltung friedlich, nach 1 Uhr entfernten sich die meisten Besucher zügig aus dem Festgebiet. Vermutlich aufgrund der kalten Temperaturen begaben sich die meisten nach Hause. Einige Gäste suchten die umliegenden Kneipen auf und machten sich erst nach 3 Uhr auf den Heimweg.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Festtagen verlief der Sonntag ohne große Vorkommnisse, es wurde lediglich eine Beleidigung sowie eine Trunkenheit im Verkehr aufgenommen. Auffällig war jedoch die hohe Anzahl der Personen, die nicht die bereitgestellten Urinale bzw. Toiletten nutzten, sondern Hausmauern und Straßen verunreinigten.

24.08.2014

Autoreifen zerstochen

BAMBERG. Samstag zwischen 0 Uhr und 10.30 Uhr wurden in der Schützenstraße an einem Volvo, welcher am Gehweg geparkt war, beide Reifen auf der Beifahrerseite zerstochen. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Heckscheibe eingeschlagen

BAMBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde an einem Am Leinritt, in der Nähe der Brücke zur Konzerthalle, geparkten BMW, die Heckscheibe durch Unbekannte eingeschlagen. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Zeugen der Vorfälle werden gebeten sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Tel.Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Bedienung angespuckt

BAMBERG. Samstag früh gegen 1 Uhr wurde ein Mitarbeiter eines Fastfood Restaurants vom Beifahrer eines Pkw’s angespuckt. Die Insassen des BMW standen hinter einem anderen Fahrzeug am Autoschalter. Dem Unbekannten dauerte diese Bestellung anscheinend zu lange, so dass er ausstieg und den Mitarbeiter am Schalter anspuckte. Das Kennzeichen des BMW konnte abgelesen werden.

Sandkerwa am Samstagabend

BAMBERG. Bei zunächst kühlem regnerischen Wetter war zunächst mäßiges Besucheraufkommen im Festgebiet, dies änderte sich ab ca. 21 Uhr und die Massen strömten ins Festgebiet hinein. Es war an den üblichen Stellen kein Durchkommen mehr. Während des eigentlichen Festbetriebes gab es keine Anlässe die polizeiliches Einschreiten erforderte. Die Stimmung bis zu dieser Zeit war heiter und ausgelassen. Dies änderte sich aber ab Mitternacht schlagartig und die Einsatzkräfte wurden fast im Minutentakt zu Streitigkeiten und Schlägereien gerufen.

  • um 23 Uhr wurde ein junger Mann von zwei Unbekannten in der Oberen Sandstraße tätlich angegriffen, ins Gesicht geschlagen und mit einem Maßkrug leicht verletzt. Seine Freundin wurde durch Splitter ebenfalls leicht verletzt.
  • um 0.15 Uhr schlug ein 22jähriger wahllos und ohne jeden Grund auf entgegenkommende Kirchweihbesucher ein. Der erheblich angetrunkene Täter (2,4 Promille) hat insgesamt 3 Männer verletzt. Er musste von den Einsatzkräften mit unmittelbaren Zwang in Gewahrsam genommen und gefesselt werden. Anschließend wurde er in der Ausnüchterungszelle untergebracht.
  • um 0.35 Uhr wurde auf der Markusbrücke, ein 21 jähriger, ebenfalls von einem Unbekannten ohne ersichtlichen Grund von hinten auf den Kopf geschlagen.
  • – um 0.40 Uhr wollte eine Streife der Bereitschaftspolizei auf dem Domplatz eine völlig betrunkene junge Frau in Gewahrsam nehmen. In ihrem Alkoholrausch trat sie völlig hysterische mehrfach nach den Beamten und beleidigte diese.
  • um 1 Uhr wurden die Streifen vom Sanitätsdienst in die Judenstraße gerufen. Dort sei eine junge Frau bewusstlos zusammengebrochen und evtl. KO-Tropfen im Spiel. Die junge Frau war nicht ansprechbar und wurde vom Notarzt ins Klinikum eingeliefert, wo zur Abklärung des Sachverhaltes eine Blutprobe entnommen wurde. Allerdings mussten zwei ihrer erheblich betrunkenen Begleiter mit unmittelbaren Zwang in Gewahrsam genommen werden, da diese den Einsatz der Hilfskräfte und de Polizei fortwährend störten und nicht zu beruhigen waren.
  • – um 2.35 Uhr kam es zu einer weiteren Körperverletzungsanzeige als ein 21jähriger wohl recht unsanft aus einer Diskothek verwiesen wurde. Gegen den Türsteher wird Anzeige erstattet. Im Gegenzug wurde durch den Türsteher Anzeige wegen Beleidigung erstattet.
  • Darüber hinaus mussten die Beamten um 1.35 Uhr noch einen Streit am unteren Kaulberg schlichten.

In der Innenstadt wurden 3 Wildpinkler beim Geschäft ertappt und angezeigt.

Die Lange Straße musste nicht gesperrt werden – die Sperrzeiten auf dem Festgelände und in der Innenstadt wurden eingehalten.

23.08.2014

Abgesperrte Fahrräder entwendet

  • BAMBERG. Am Donnerstag, in der Zeit von 16:45 Uhr und 17 Uhr, wurde vom Parkplatz des REWE-Supermarktes in der Pödeldorfer Straße ein abgesperrtes Fahrrad entwendet. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein schwarzes Rad der Marke GIANT mit einem Zeitwert von ca. 300,- Euro.
  • Ebenfalls zu einem Diebstahl eines abgesperrten Fahrrades kam es am Freitagabend in der Inneren Löwenstraße. Dort wurde ein Herren-Mountainbike der Marke GIANT mit einem Zeitwert von ca. 800,- Euro entwendet.

In Garage eingebrochen

BAMBERG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es zu einem Einbruch in einer Garage im Heinrichsdamm. Der bislang unbekannte Täter drang in die versperrte Garage ein. Offensichtlich auf der Suche nach brauchbarem Diebesgut öffnete der Täter zwei in der Garage befindliche Schränke. Anschließend versuchte er mehrmals mit roher Gewalt den in der Garage abgestellten Pkw aufzubrechen, was jedoch misslang. Nach jetzigen Erkenntnissen wurde aus der Garage nichts entwendet. Durch die Aufbruchsversuche am Pkw entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro.

Geldbörse aus Jacke gestohlen

BAMBERG. In einer Diskothek in der Ludwigstraße hatte ein Gast seine Jacke abgelegt. Aus dieser Jacke entwendete ein unbekannter Täter am Freitag in den frühen Morgenstunden die Geldbörse.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Reifen zerstochen

BAMBERG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden an einem roten BMW Cabrio beide rechten Reifen platt gestochen. Der Pkw war im Bereich Sodenstraße / Schützenstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt.

Seitenscheibe eingeschlagen

BAMBERG. An einem in der Südflur abgestellten Omnibus wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Seitenscheibe eingeschlagen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500,- Euro.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Fußgängerin angefahren

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Fußgängerin kam es am Freitagnachmittag in der Hainstraße, kurz vor dem Schönleinsplatz.

Trotz sehr hohem Verkehraufkommens überquerte eine 24-jährige Fußgängerin die Fahrbahn in Richtung Zinkenwörth, ohne die am Schönleinsplatz befindliche Fußgängerampel zu benutzen. Hierbei übersah sie offensichtlich einen in Richtung Schönleinsplatz fahrenden Pkw. Die Fußgängerin trat unvermittelt, äußerst knapp vor dem Pkw auf die Fahrbahn und wurde vom Pkw leicht erfasst. Glücklicherweise war der Pkw lediglich mit geringer Geschwindigkeit unterwegs. Die Fußgängerin verletzte sich durch den Unfall und erlitt offensichtlich eine Fraktur am Fuß.

Pkws aufgeschoben

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall mit drei beschädigten Pkws und zwei leicht verletzten Personen kam es am Freitagvormittag an der Kreuzung Magazinstraße / Siechenstraße. In der Magazinstraße, in Fahrtrichtung Memmelsdorfer Straße, warteten zwei Pkws verkehrsbedingt an der Ampel. Dies übersah ein von hinten kommender, in gleicher Richtung fahrender 76jähriger Pkw-Fahrer aus Viereth. Dieser fuhr aus Unachtsamkeit auf den Pkw vor ihm auf, und schob diesen wiederum auf das Fahrzeug davor. Insgesamt entstand Sachschaden an den drei beschädigten Pkws von ca. 12.000,- Euro. Zwei Insassen aus den vorderen Pkws wurden durch den Unfall leicht verletzt. Zwei Pkws waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

Streit unter Partnern

BAMBERG. Zu einem heftigen Streit, mit anschließender tätlicher Auseinandersetzung, kam es am Freitagabend unter Lebenspartnern in der Grüntalstraße. Eine 21jährige Bambergerin wurde hierbei von ihrem 23jährigen Freund geschlagen und erlitt hierbei leichte Verletzungen. Zudem beschädigte der Mann den Pkw der Freundin indem er mit dem Fuß gegen das Fahrzeug trat. Da sich der Freund nicht beruhigte und weiterhin mit der Begehung von Straftaten drohte, sollte dieser in Polizeigewahrsam genommen werden. Bei der Festnahme versuchte sich der Mann los zu reißen und trat mit den Beinen um sich. Aufgrund dessen musste er überwältigt und gefesselt werden. Begleitet von unzähligen Beleidigungen gegenüber den eingesetzten Beamten wurde der Mann schließlich in einer Haftzelle der Polizei untergebracht. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstand gegenüber Vollstreckungsbeamten.

Sandkerwa am Freitagabend

BAMBERG. Der zweite Tag der Sandkirchweih war bei trockenem aber kühlem Wetter sehr gut besucht. Es war eine deutliche Steigerung der Besucheranzahl zum Vortag festzustellen, was eine Verschärfung der Engstellen vom Vortag zur Folge hatte.

Leider blieb der Freitag nicht ganz so friedlich wie der Donnerstag.

  • Am ZOB kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Alkoholisierten, wobei einer einen Nasenbeinbruch davon trug. In Beisein der hinzugezogenen Polizeistreifen griff der nunmehr blutende Geschädigte den Beschuldigten an und musste durch Polizeibeamte mit Gewalt zu Boden gebracht werden. Dort leistete er weiterhin Widerstand.
  • Im Bereich der Markusbrücke kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Geschädigten und zwei flüchtigen Tätern.
  • Ein Betrunkener führte ein Elektroschockgerät auf der Sandkerwa mit sich, was ihm eine Anzeige nach dem WaffG einbrachte.
  • Durch das Einschreiten von Polizeikräften konnten eine Vielzahl von Auseinandersetzungen bereits im Vorfeld unterbunden werden, bevor es zu Straftaten kam.
  • Zwei Festbesucher mussten aufgrund o.g. Vortaten den Rest der Nacht in Polizeigewahrsam verbringen.
  • Zwei Fahrradfahrer fielen mit zu hohen Alkoholwerten auf, so dass sie nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erwarten.
  • Neben der o.g. Widerstandshandlung wurden zudem zwei Polizeibeamte beleidigt. Insgesamt wurden erneut drei sog. Wildpinkler betroffen, die verbotswidrig auf öffentlichen Plätzen urinierten.
  • Durch Jugendschutzkontrollen von Polizeibeamten der PI Bamberg-Stadt wurden mehrere Verstöße festgestellt und Anzeigen gefertigt.

22.08.2014

Räuber überfällt Taxifahrer – Zeugen gesucht

KEMMERN, LKR. BAMBERG. Opfer eines dreisten Überfalls wurde am Freitagmorgen ein 60-jähriger Taxifahrer in Kemmern. Der bislang unbekannte Räuber entkam mit einer Geldbörse samt Bargeld.

Der Taxifahrer war gegen 1.45 Uhr mit dem Fahrgast in der Breitengüßbacher Straße in Kemmern unterwegs, als sich der Mann plötzlich eine Maske aufsetzte und den Fahrer mit einem Elektroschockgerät bedrohte. Gleichzeitig forderte der Maskierte von dem eingeschüchterten 60-Jährigen den Geldbeutel, den dieser dem Täter aushändigte. Anschließend flüchtete der Räuber zu Fuß in unbekannte Richtung, während sein Opfer die Polizei verständigte. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Der Räuber ist geschätzte 25 bis 30 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß, schlank und sprach fränkischen Dialekt. Während des Überfalls hatte er sich eine Maske über das Gesicht gezogen.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum Überfall und/oder auf den Räuber unter der Tel.-Nr. 0951/ 9129-491.

Wem gehört braunes Herrenrad?

BAMBERG. Am Donnerstagabend geriet ein 15jähriger Jugendlicher in der Bamberger Innenstadt in eine Fahrradkontrolle. Das Fahrrad des Burschen hatte einen Plattfuß; nach anfänglichem Leugnen gestand der Radler ein, das braune Herrenrad der Marke Stürmer mit der Nr. 308263 kurz zuvor in der Kleberstraße gestohlen zu haben. Das gestohlene Rad wurde von der Polizei sichergestellt. Der rechtmäßige Besitzer wird gebeten, sich mit der Polizei unter Tel: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

BAMBERG. Sachschaden von etwa 1000 Euro wurde am Spätnachmittag des Donnerstags an einem schwarzen Chrysler angerichtet, als der Fahrer eines grauen Ford Fiesta beim Ausfahren von einer Parklücke gegen den linken Kotflügel stieß und danach einfach weiterfuhr. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens des Unfallverursachers hat die Polizei die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

Streit endet mit Schlag ins Gesicht

BAMBERG. Am Markusplatz gerieten am Donnerstagabend eine Gruppe junger Leute in Streit, der darin endete, dass ein 17jähriger Jugendlicher einem gleichaltrigen Mädchen einen Schlag ins Gesicht verpasste und sie auch noch beleidigte. Bei dem Angriff wurde die 17jährige leichtverletzt.

Sandkerwa – 1 .Tag

Der erste Tag der Sandkirchweih war bei bestem Sonnenschein, aber mittlerweile kühleren Temperaturen, gut besucht. An den bekannten Engstellen wie am Schlenkerla war auf Grund der dort stehenden „Trinkler“ ein Durchkommen langwierig. Der Bereich an der Markusbrücke war wie immer von jüngerem Publikum ausgefüllt. Am Markusplatz war es nach einer vorausgegangen Beleidigung zu einer Körperverletzung gekommen. Nach der Sperrzeit im Sandgebiet leerte sich das Festgebiet. Während die meisten nach Hause gingen, verlagerten einige ihr Gelage in den Bereich der Langen Straße. Dank dortiger gut vertretener Polizeipräsenz kam es zu keinen Straftaten. Insgesamt wurden 3 Wildpinkler betroffen. Eine Sperrung der Langen Straße ab Schönleinsplatz war nicht notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.