Motorradfahrer verunglückt tödlich

A70 / STADELHOFEN, LKR. BAMBERG. Seinen schweren Verletzungen erlag ein Motorradfahrer aus dem Main-Tauber-Kreis am Freitagabend auf der Autobahn A70 bei Roßdorf a. Berg. Er erkannte eine abgesicherte Unfallstelle zu spät, stürzte und prallte gegen die Mittelschutzplanke.

Der 47-Jährige fuhr, kurz nach 19 Uhr, mit seiner Yamaha bei leichtem Regen auf der A70 in Richtung Bayreuth. Sein Bruder, ebenfalls auf einem Motorrad, war vor ihm unterwegs. Beide näherten sich bei Roßdorf a. Berg, kurz vor dem Parkplatz Paradiestal, auf der linken Fahrspur einer abgesicherten Unfallstelle. Während der vorausfahrende Kradfahrer die Situation rechtzeitig erkannte und abbremste, verlor sein 47-jähriger Bruder hinter ihm auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seine Maschine. Er kam zum Sturz und prallte gegen die Mittelschutzplanke, wo er sich schwerste Verletzungen zuzog. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Begleiter des 47-Jährigen erlitt einen Schock und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Für die Zeit der Unfallaufnahme sowie während der Fahrbahnreinigung durch die Autobahnmeisterei Thurnau, konnten die Fahrzeuge im Bereich der beiden Unfallstellen über den Standstreifen geleitet werden. Voraussichtlich gegen 22 Uhr werden alle Fahrspuren wieder für den Verkehr freigegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.