Polizeiberichte vom 19. bis 23. Juli 2014

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 23.7.2014

Reifendiebe bedienen sich auf Autohausgelände

BAMBERG. Von insgesamt drei neuen VW Golf entwendeten bislang unbekannte Täter von der Freifläche eines Autohauses im Bamberger Norden jeweils die kompletten Räder im Gesamtwert von knapp 8000 Euro. Die Einbrecher stiegen zunächst in ein daneben gelegenes Firmengelände ein, wo sie eine Palette, eine Bank sowie mehrere Styroporklötze mitnahmen, um auf diesen Gegenständen dann die Pkws aufzubocken. Zudem wurde noch der Drahtzaun der Autofirma durchschnitten, wo ein Sachschaden von knapp 1000 Euro entstanden ist.

Geldbeuteldiebstahl im Arbeitsamt

BAMBERG. Im Jobcenter des Arbeitsamtes am Mannlehenweg wurde am Dienstagfrüh einer Frau, die ihren Geldbeutel auf einem Pult neben der Infothek vergessen hatte, gestohlen. Neben Ausweispapieren, Scheckkarte und Führerschein erbeutete der Unbekannte noch ca. 20 Euro Bargeld.

Gelddiebstahl in Altenheim

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende wurde in der Bamberger Innenstadt einer Altenheimbewohnerin aus ihrem Schrank ca. 120 Euro Bargeld aus der darin deponierten Geldbörse gestohlen.

Halteverbotsschild gestohlen

BAMBERG. Am Kunigundendamm wurde zwischen Samstag, 19 Uhr und Sonntag, 10.30 Uhr, ein dort aufgestelltes Halteverbotsschild gestohlen. Das Verkehrszeichen hat einen Wert von 200 Euro.

Schüler langt in Umkleidekabine zu

BAMBERG. Ein 16jähriger Jugendlicher griff am Montagfrüh während des Sportunterrichts in der Umkleide einer Berufsschule in Bamberg in die Hosentaschen zweier Schüler und klaute daraus insgesamt 25 Euro Bargeld. Gegenüber der Polizei räumte der Jugendliche den Diebstahl ein und gab seine Beute zurück.

Turnhallentüre eingeschlagen

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 500 Euro entstand an einer Glastüre und an einer Fensterscheibe der Graf-Stauffenberg-Realschule. Die Glastüre wurde zwischen dem 16. und dem 21. Juli von einem Unbekannten an der Turnhalle eingeschlagen. Eine daneben liegende Fensterscheibe wurde zur Zielscheibe eines Luftgewehrs. Hier waren drei Einschüsse erkennbar.

Wer hat den oder die Täter beobachtet und kann der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf diese geben?

Motorhaube und Kotflügel zerkratzt

BAMBERG. Auf einem Parkplatz am Zweidlerweg wurde zwischen dem 11. und 18. Juli diesen Jahres die Motorhaube sowie ein Kotflügel eines dort geparkten roten VW Polo zerkratzt. Der Fahrzeughalterin entstand Sachschaden von 1000 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Maschendrahtzaun niedergedrückt

BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro richteten Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag an einem Maschendrahtzaun in der Langen Straße / Theatergassen an, indem sie diesen komplett niederdrückten.

Betrunkener wirft Roller um

BAMBERG. In der Luitpoldstraße wurde am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, ein betrunkener Mann dabei beobachtet, wie er dort einen Roller umwarf und Sachschaden von 300 Euro anrichtete. Der Täter stieg anschließend in ein Taxi und ließ sich in die US-Kaserne fahren. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Exhibitionist tritt Zeitungsausträgerin gegenüber

BAMBERG. In der Unteren Seelgasse staunte wohl am Dienstagfrüh, gegen 3.30 Uhr, eine Zeitungsausträgerin nicht schlecht. Trotz der frühen Uhrzeit trat ihr in diesem Bereich ein etwa 40-jähriger Exhibitionist gegenüber. Der hellhäutige, ca. 175 cm große Täter hatte braun/schwarze, kurze, glatte Haare und eine athletische Figur.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 22.7.2014

Geschäftstüre aufgetreten

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende wurde an einem Geschäft an der Nonnenbrücke die Eingangstüre eingetreten. Ob aus dem Laden etwas entwendet wurde, ist der Polizei noch nicht bekannt. Die kaputte Ladentüre musste durch die Feuerwehr abgesichert werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro.

Handydiebstahl

BAMBERG. Bei einem Schnellimbiss im Bamberger Bahnhof wurde am Samstagmittag ein schwarzes Samsung Galaxy-Handy im Wert von 200 Euro gestohlen. Der Geschädigte hatte sein Mobiltelefon für kurze Zeit dort unbeaufsichtigt abgelegt.

Schild von Standesamt gestohlen

BAMBERG. Vom Bamberger Standesamt wurde am Dienstagfrüh, gegen 1 Uhr, ein dort aufgehängtes Metallschild mit der Aufschrift „Reserviert für Brautpaare“ gestohlen. Der etwa 20jährige Dieb, der 175 cm groß und schlank war, steckte seine Beute in eine mitgebrachte Stofftasche, flüchtete über den Maxplatz und konnte trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch mehrere Streifenwagen der Polizei nicht mehr geschnappt werden.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Am Kunigundendamm wurde am Montagfrüh, zwischen 7.45 Uhr und 8.30 Uhr, ein silberfarbener VW Golf im Frontbereich angefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von 2000 Euro an dem Wagen hinterlassen hatte, entfernte sich dieser unerkannt.
  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro wurde am Montagnachmittag an einem weißen Skoda angerichtet, der in der Schützenstraße angefahren wurde. Der Unfallverursacher wurde von Zeugen beobachtet, die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.
  • BAMBERG. Am Paradiesweg wurde am Montag, zwischen 9.15 Uhr und 12.30 Uhr, vermutlich beim Rückwärtsfahren eines Unbekannten eine dort aufgestellte Fertiggarage angefahren. An der Garage wurde eine Metallstrebe verzogen sowie der Außenputz beschädigt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 1500 Euro.

Schüler übersehen

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Häfnerstraße auf die Gaustadter Hauptstraße übersah am Montagfrüh ein Golf-Fahrer einen Schüler mit seinem Roller. Glücklicherweise verletzte sich der 18-jährige nur leicht; an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 3500 Euro.

Radfahrer übersehen

BAMBERG. In der Kloster-Langheim-Straße öffnete am Montagfrüh ein 56jähriger Mann die Beifahrertüre eines Mercedes und übersah dabei einen von hinten kommenden Radler, der gegen die Türe stieß und zu Boden fiel. Der 70-jährige Radler musste mit einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus gebracht werden.

Wühlmausschussfalle schießt Fingerkuppe ab

BAMBERG. Ein 37-jähriger Mann nahm am Montagvormittag versehentlich in einem Gartenanwesen im Bamberger Norden eine dort aufgestellte Wühlmausschussfalle in die Hand, aus der sich prompt ein Schuss löste. Dem Mann wurde die Fingerkuppe abgeschossen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Arbeiter bricht sich Arm

BAMBERG. Ein 28jähriger Arbeiter geriet am Montagfrüh in einer Firma im Hafengebiet versehentlich mit seinem Arm zwischen eine Presse und einem nahegelegenen Gabelstapler, wodurch er sich eine Unterarmfraktur zuzog.

Parkplatzstreit endet mit Fahrverbot

BAMBERG. In der Nürnberger Straße geriet am Montagabend ein 61jähriger Mann mit seinem Nachbarn wegen einer verparkten Grundstückseinfahrt in Streit wo auch Beleidigungen fielen und letztendlich die Polizei gerufen wurde. Die Polizisten konnten zwar die Streithähne beruhigen, allerdings wehte ihnen vom 61-jährigen Autofahrer eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Bei einem Alcotest brachte er es auf 0,68 Promille, weshalb er jetzt mit einer Geldbuße, einem Fahrverbot und Punkten rechnen muss.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 21.7.2014

Kiosk aufgebrochen

BAMBERG. In der Kirschäckerstraße wurde zwischen dem 13. und 18. Juli diesen Jahres zweimal ein Kiosk aufgebrochen. Der unbekannte Täter erbeutete aus einem Getränkekühlschrank jeweils zwei Kästen Cola im Wert von 40 Euro.

Grablichtautomaten aufgebrochen

BAMBERG. Zwischen Samstagabend und Sonntagfrüh wurden am Bamberger Friedhof zwei Grablichtautomaten aufgebrochen. Bei einem Automaten scheiterte der Täter offensichtlich, aus dem zweiten Automaten wurde der Geldauffangbehälter mit einer noch unbekannten Bargeldmenge gestohlen.

Betrunkene Frau landet in Ausnüchterungszelle

BAMBERG. Mit 1,64 Promille wollte am Sonntagfrüh eine 19jährige Frau in der Dominikanerstraße mit einer Eisenstange auf ein durchfahrendes Taxi einschlagen. Der Angriff konnte glücklicherweise von einem jungen Mann verhindert werden, womit offensichtlich der Begleiter (2,02 Promille) der jungen Dame nicht einverstanden war. Der 36jährige Mann musste kurzfristig von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, bevor die betrunkene Frau ihren Rausch bei der Polizei ausschlafen musste, weil sie im Polizeiauto unaufhörlich tobte.

Heckscheibenwischer abgerissen

BAMBERG. Von einem VW, der über das vergangene Wochenende Am Leinritt geparkt war, riss ein Unbekannter den Heckscheibenwischer ab und richtete Sachschaden von 200 Euro an.

Autos zerkratzt

BAMBERG. In der Promenadestraße wurden am Sonntagmittag zwei dort geparkte Autos vermutlich mit Schlüsseln zerkratzt. Der angerichtete Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Wer hat den Täter beobachtet und kann der Polizei Täterhinweise geben?

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Vermutlich während eines Parkmanövers wurde über das vergangene Wochenende im Mannlehenweg ein grauer Opel Zafira am Heck angefahren. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.
  • Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel: 0951/9129-210 entgegen.
  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro wurde an einem grauen Mercedes hinterlassen, der am Sonntagabend, zwischen 18.15 Uhr und 19.30 Uhr, am Hintereingang des Bamberger Friedhofs angefahren wurde. Der Wagen wurde an der hinteren, linken Fahrzeugseite angefahren.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 11.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagfrüh am Münchner Ring ereignet hatte. Vermutlich fuhr eine Mitsubishi-Fahrerin bei Rotlicht in die Kreuzung zum Babenbergerring ein und krachte dort in einen Honda.
  • BAMBERG. Eine 55jährige Autofahrerin kam am Samstagnachmittag in der Pödeldorfer Straße nach links von der Fahrbahn ab und fuhr im Gegenverkehr gegen den Fahrer eines Ford-Transit. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein der Unfallverursacherin beschlagnahmt, weil sie angab, während des Fahrens eingeschlafen zu sein. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von 5000 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 19.7.2014

Mann ertrinkt im Baggersee

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Nur noch tot konnte am Samstagmittag ein 47-jähirger Mann aus einem Baggersee bei Hirschaid geborgen werden. Der aus Polen stammende Mann war beim Schwimmen untergegangen. Rettungskräfte und Notärzte konnten nicht mehr helfen.

Der 47 Jahre alte Mann war mit drei weiteren Landsleuten an dem Gewässer am Ortsrand von Hirschaid beim Baden. Nach einiger Zeit kehrte er jedoch nicht mehr zurück. Sofort alarmierten seine Freunde über die Integrierte Leitstelle Bamberg Hilfe. Einsatzkräfte der DLRG Hirschaid waren innerhalb kürzester Zeit vor Ort und konnten den Untergegangenen schnell orten. Mit einem Boot brachten sie den Mann umgehend an Land. Intensive Reanimationsmaßnahmen zweier Notärzte blieben allerdings ohne Erfolg. Der Kriminaldauerdienst hat noch vor Ort die Ermittlungen zu den Todesumständen des 47-Jährigen aufgenommen.

Anhänger gestohlen

BAMBERG. Im Zeitraum von Freitagmorgen bis Samstagabend wurde in der Nürnberger Str. ein Anhänger im Wert von ca. 2000,- Euro entwendet. Der Anhänger für Fahrzeugtransporte war zur Tatzeit auf einer Freifläche abgestellt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Rollerfahrerin stürzte

BAMBERG. Am Freitagmittag kam in der Buger Str. eine 42-jährige Rollerfahrerin beim Abbiegen ohne Fremdbeteiligung zu Sturz. Die Bambergerin kam zum Glück nur mit leichten Verletzungen in Klinikum Bamberg. Am Roller entstand ein Sachschaden von ca. 500,- Euro.

Rollstuhl gefunden

BAMBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in einer Gaststätte in der Oberen Sandstraße ein herrenloser Rollstuhl aufgefunden. Da vom Besitzer jegliche Spur fehlt, wurde er zunächst an die Polizei übergeben und wird an das Fundamt Bamberg weitergeleitet.

Platzwunde am Hinterkopf

BAMBERG. Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Bamberger Innenstadt zu einem Streit zwischen einem 19-jährigen und einem 32-jährigen Bamberger. Im weiteren Verlauf ging einer der beiden Personen auf die andere Person los. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff eine Platzwunde am Hinterkopf und musste ins Klinikum Bamberg gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.