Fußgänger wird von Pkw erfasst und verstirbt

Heiligenstadt i. Ofr., Lkr. Bamberg – Tödliche Verletzungen erlitt am Freitag, kurz nach Mitternacht, ein Fußgänger auf der Staatstraße 2188, als er von einem Pkw erfasst wurde.

Der 51-jährige Mann war zu Fuß, wahrscheinlich von Heiligenstadt kommend, in Richtung Zoggendorf unterwegs. Offensichtlich führte er auch ein Fahrrad mit sich. Einem Verkehrsteilnehmer entgegnete er, dass er sich hinter der Leitplanke etwas ausruhen wolle. Sein Rad lag bereits in der Böschung. Der Pkw-Fahrer verständigte trotzdem vorsorglich die Polizei. Als ein weiterer Verkehrsteilnehmer vorbeikam, sah er den dunkel gekleideten Mann zum Teil auf der Gegenfahrbahn liegen. Noch bevor er die Gefahrenstelle absichern oder Hilfe leisten konnte, näherte sich in Fahrtrichtung Heiligenstadt ein weiterer Pkw. Der 29-jährige Fahrer erkannte aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse die Gefahrenstelle nicht und erfasste mit seinem BMW den Fußgänger. Unmittelbar darauf traf die Polizeistreife ein. Die Erste Hilfe-Maßnahmen der Beamten und des Notarztes blieb leider erfolglos. Der 51-Jährige verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Der Jour-Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Bamberg und ein Kfz-Sachverständiger begutachteten die Unfallsituation. Ob eine mögliche Alkoholbeeinflussung bei dem Getöteten eine Rolle spielte, muss noch geklärt werden. Die Staatsstraße war bis ca. 3.30 Uhr gesperrt. Die örtliche Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und übernahm die Verkehrsumleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.