Schwanensee

E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Schwanensee. Foto: Carola Hölting

Gastspiel Landestheater Eisenach
Peter Iljitsch Tschaikowsky (Musik),
Andris Plucis (Choreografie)
Bühnenbild: Christian Rinke
Kostüme: Danielle Jost

Prinz Siegfried ist 18 Jahre alt und soll sich nun eine angemessene Partie wählen. Da begegnet er gleich zwei faszinierenden Frauen in kürzester Zeit: Im Wald trifft er das Schwanenmädchen Odette und ist von ihrer Schönheit verzaubert. Er verspricht, sie zu heiraten, was sie von ihrem Fluch erlösen und endgültig in eine Frau verwandeln würde. Doch abends auf dem Hofball entdeckt Siegfried den schwarzen Schwan Odile, von deren Sinnlichkeit und Leidenschaft er gebannt ist. Er muss nun eine folgenreiche Entscheidung treffen …

Schwanensee ist das beliebteste aller klassischen Ballette. Es war vor Dornröschen und Nussknacker Tschaikowskys erste Ballettkomposition. Seit Gluck, Beethoven oder Adolphe Adam hatte sich fast ein halbes Jahrhundert lang kein bedeutender Komponist dem Ballett zugewandt. Mit Tschaikowsky wurde erstmals wieder große Musik für den Tanz entworfen. Die Charakterentwicklung des Prinzen und die Gestaltung der Doppelrolle der Odette und Odile gehören zu den anspruchsvollen Aufgaben für einen Choreografen. Gerade dies hat den Eisenacher Ballettchef Andris Plucis herausgefordert, ein so großes Werk wie Tschaikowskys Schwanensee szenisch zu bearbeiten.

Vorstellung: 11. April 2013 | 20:00 | Großes Haus
Die Musik zu diesem Ballett wird in Bamberg als Aufnahme eingespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.