Verkehrsgeschichten

Wer hat Sachbeschädiger beobachtet?
BAMBERG. Am Gangolfsplatz wurde in der Zeit von Mittwochnacht bis Donnerstagvormittag die Motorhaube, sowie beide Fahrzeugseiten eines schwarzen Mitsubishi (mit Werbung von „Pizza Express“ beklebt) von Unbekannten verkratzt und Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro angerichtet. Zeugenhinweise zum Sachbeschädiger erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210.

Nicht um Schaden gekümmert
BAMBERG. Gegen einen in der Hans-Böckler-Straße geparkten, blauen VW Polo, stieß in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag ein unbekannter Fahrzeuglenker. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen zur Unfallflucht werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Kennzeichen wurde notiert
BAMBERG. Auf einem Parkplatz in der Straße Am Börstig stieß am Donnerstagabend ein Lkw-Fahrer gegen einen geparkten VW und entfernte sich anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 3500 Euro zu kümmern. Nachdem von einem Zeugen jedoch das Kennzeichen notiert worden war, wird nun gegen den Fahrer wegen Unfallflucht ermittelt.

Radler alkoholisiert
BAMBERG. Ein Radler befuhr Donnerstagnacht den Unteren Kaulberg stadteinwärts. Als er auf Höhe Balthasargässchen auf die Gegenfahrbahn geriet, kam ihm ein Volvo-Fahrer entgegen. Der Radler versuchte auszuweichen, streifte dabei den Außenspiegel des Volvo und stieß mit dem Kopf gegen den Pkw. Beim Sturz zog sich der Radfahrer eine Platzwunde sowie eine Schulterverletzung zu. Zudem wurde bei dem 62-Jährigen Alkoholgeruch wahrgenommen. Nachdem ein Alkotest 1,58 Promille ergab, war eine Blutentnahme die Folge. Bei dem Unfall entstand ein von der Polizei geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Ohne Licht und in Schlangenlinien unterwegs
BAMBERG. Einer Polizeistreife kam in den Morgenstunden des Freitags in der Luitpoldstraße ein Radfahrer ohne Licht und in Schlangenlinien entgegen. Der Radler konnte angehalten und kontrolliert werden. Da die Polizeibeamten bei dem 33-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen und ein Alkotest 2,4 Promille ergab, wurde die Weiterfahrt untersagt, sowie eine Blutentnahme durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.